zu letzt gesehener Film

Söldnerkneipe für alle Themen abseits von Jagged Alliance. Vom kurzen Plausch zwischen zwei Einsätzen bis zur Grundsatzdebatte über Gott und die Welt ist hier alles willkommen...

Moderatoren: Flashy, Malachi, DrKill, Khellè

Enforcer
Scharfschütze
Beiträge: 3010
Registriert: 10 Nov 2002, 12:28
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Enforcer » 17 Feb 2006, 14:33

wer zum teufel ist fiss? ich kenn nur face(man) ;)

achja: http://german.imdb.com/title/tt0429493/ :D
"You know what I wish? I wish all the scum of the Earth had one throat and I had my hands about it."

Mafio
Elite-Söldner
Beiträge: 5734
Registriert: 16 Sep 2001, 16:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Mafio » 17 Feb 2006, 17:08

SCHEISSE!

Die wollen den Film tatsächlich machen?! :eek:

OMFG :khelle:

Das ist ja noch schlimmer als das geplante Remake von "The Hitcher" (cooler film find ich ;D )!

Ich glaub man sollte aus respekt vor den alten Filmen Hollywood dem erdboden gleichmachen.



Aber echt erschreckend das es keine gute filme mehr gibt.
den letzten film den ich im kino gesehen habe und noch recht gut war war "Königreich der Himmel" aber ansonsten lohnt sich ein gang ins kino net mehr
Ib'tuur jatne tuur ash'ad kyr'amur! :khelle:

PinkRabbit
Elite-Söldner
Beiträge: 6740
Registriert: 23 Aug 2001, 11:00

Beitrag von PinkRabbit » 19 Feb 2006, 17:41

donnie darko :k:
21 gramm :k:
you got served :k:

nähere informationen über die oben aufgeführten filme,finden sie hier: imdb.com :khelle:
You look Kind of clean cut... but then again.. you could have murdered your granny with a hammer.

Mysterious Dr.X
Bravo-Squad
Beiträge: 575
Registriert: 14 Mär 2003, 21:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Mysterious Dr.X » 19 Feb 2006, 20:12

Howdy Rowdies!

War gestern in Lord of War. Hatte schon gehofft, dass es nicht nur ein inhaltsloser Action-Film ist und meine Wünsche sind auch eingetreten. Kann ich nur empfehlen.
Wobei sich dieses "basiert auf einer wahren Begebenheit" wohl eher auf die historischen Daten (Zusammenbruch der SU '91, Bürgerkriege in Afrika...) bezieht, anstatt so einen Privatmann als Waffenhändler. Kann ich mir einfach nicht vorstellen.


Dr.X
:summer: "I believe in the golden rule. The man with the gold . . . rules!" - Mr.T :summer:
[Tutorial zum Waffenbilder und -werte ändern]

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 20 Feb 2006, 21:07

man on fire

schön
.

Enforcer
Scharfschütze
Beiträge: 3010
Registriert: 10 Nov 2002, 12:28
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Enforcer » 20 Feb 2006, 23:44

lord of war, ziemlich gut
Mysterious Dr.X hat geschrieben:Wobei sich dieses "basiert auf einer wahren Begebenheit" wohl eher auf die historischen Daten (Zusammenbruch der SU '91, Bürgerkriege in Afrika...) bezieht, anstatt so einen Privatmann als Waffenhändler. Kann ich mir einfach nicht vorstellen.
da stand beruht auf wahren ereignissen, nicht auf wahren begebenheiten, das ist schon ein unterschied ;)
IMDB hat geschrieben: Yuri Orlov is a composite of five real arms dealers.
"You know what I wish? I wish all the scum of the Earth had one throat and I had my hands about it."

Kokaid
Kopfgeldjäger
Beiträge: 208
Registriert: 03 Jun 2004, 03:02
Kontaktdaten:

Beitrag von Kokaid » 21 Feb 2006, 11:22

"Walk The Line" - unbedingt reingehen !!!

super Film, tolle Schauspieler, gediegene Musik....besser kann man sechs Euro im Kino nicht anlegen !
Koka

patrick.nq
Alpha-Squad
Beiträge: 1796
Registriert: 06 Apr 2000, 07:57
Kontaktdaten:

Beitrag von patrick.nq » 21 Feb 2006, 12:20

So, hab mir nun mal "Tal der Wölfe" bzw. Kurtlar Vadisi Irak angesehen - kommt doch bei uns.
Der Film läuft komplett in originaler, türkischer Fassung mit deutschen Untertiteln. Es gibt es auch keine deutsche Synchronisation, deshalb auch die vielen, nahezu ausschließlich türkischen Zuschauer im Saal (bestimmt 90%).

Aber man muss schon Türke sein, um sich mit dem Film identifizieren können. Allein schon wegen der anfänglichen und ausschlaggebenden "Sackaffäre", die sich real 2003 zugetragen hat. Nur die Antipathie/Hass gegen die USA bzw. deren Außen- und Hegemonialpolitik reicht da nicht aus, um sich völlig in den Film hineinzuversetzen. Die hiesigen türkischen Zuschauer verhielten sich völlig ruhig. Kein Applaus bei Schußwechsel zwischen dem türkischen "Helden"-Rächerteam und den amerikanischen Soldaten - auch wenn zuvor in einer Szene die verkörperte Lyndie England einen Araber aus einer Abu Ghraib-Gefängniszelle zerrte, ihm die Kleider vom Leib riss und mehrere G.I. die zuvor gefolterten Gefangenen zu einer Menschenpyramide knüppelten - was ja bewiesenermaßen völlig der Realität entspricht. Nicht die erst vor wenigen Tagen aufgetauchten Bilder zeigen dies und weiterers ausführlich.

Die einführende Handlung über die von den Amerikanern über duzend türkischen Soldaten gebrachte Schmach gegen die Würde bzw. unrechtmäßige Gefangennahme von Verbündeten gerät im Laufe des Films komplett aus dem Fokus. Vielmehr spielt sich der türkische Held nun als Rächer gegen den amerikanischen Warlord auf, der beispielsweise Hochzeitsgäste als "vermeintliche" Terroristen einstuft und wahllos von seinen Männern foltern oder töten läßt.

Man muss den Film schon selbst gesehen haben, um sich ein Bild machen zu können.
·
Der Bundesburnoutminister warnt:
Das Motorradfahren gefährdet Ihre Gesundheit und kann zu Schlaflosigkeit, Dauergrinsen und Zuckungen der rechten Hand führen.

__________________

[FONT=Comic Sans MS]Ich bin stolz, Deutscher zu sein.[/FONT]

Schattenfell
Bravo-Squad
Beiträge: 834
Registriert: 10 Mär 2001, 00:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Schattenfell » 21 Feb 2006, 15:06

patrick.nq hat geschrieben:So, hab mir nun mal "Tal der Wölfe" bzw. Kurtlar Vadisi Irak angesehen - kommt doch bei uns.
Der Film läuft komplett in originaler, türkischer Fassung mit deutschen Untertiteln. Es gibt es auch keine deutsche Synchronisation, deshalb auch die vielen, nahezu ausschließlich türkischen Zuschauer im Saal (bestimmt 90%).

Aber man muss schon Türke sein, um sich mit dem Film identifizieren können. Allein schon wegen der anfänglichen und ausschlaggebenden "Sackaffäre", die sich real 2003 zugetragen hat. Nur die Antipathie/Hass gegen die USA bzw. deren Außen- und Hegemonialpolitik reicht da nicht aus, um sich völlig in den Film hineinzuversetzen. Die hiesigen türkischen Zuschauer verhielten sich völlig ruhig. Kein Applaus bei Schußwechsel zwischen dem türkischen "Helden"-Rächerteam und den amerikanischen Soldaten - auch wenn zuvor in einer Szene die verkörperte Lyndie England einen Araber aus einer Abu Ghraib-Gefängniszelle zerrte, ihm die Kleider vom Leib riss und mehrere G.I. die zuvor gefolterten Gefangenen zu einer Menschenpyramide knüppelten - was ja bewiesenermaßen völlig der Realität entspricht. Nicht die erst vor wenigen Tagen aufgetauchten Bilder zeigen dies und weiterers ausführlich.

Die einführende Handlung über die von den Amerikanern über duzend türkischen Soldaten gebrachte Schmach gegen die Würde bzw. unrechtmäßige Gefangennahme von Verbündeten gerät im Laufe des Films komplett aus dem Fokus. Vielmehr spielt sich der türkische Held nun als Rächer gegen den amerikanischen Warlord auf, der beispielsweise Hochzeitsgäste als "vermeintliche" Terroristen einstuft und wahllos von seinen Männern foltern oder töten läßt.

Man muss den Film schon selbst gesehen haben, um sich ein Bild machen zu können.

Mir wäre es lieb wenn solche Filme nicht auf den Markt kommen würden. Das vermischen von Tatsachen, Halbwahrheiten und Gedanken eines auf Rache gesinnten Hirns verabscheue ich. Auch die bescheuerten + übertrieben patriotischen Filme anderer Länder (vor allem Hollywood) schliesse ich damit ein. :dozey:

@Kokaid: Habe den ja hier auch schon empfohlen und wer den verpasst ist selber Schuld. Mehr Filme in dieser Qualität und die Kinos hätten nicht so eine grosse Krise wie zur Zeit.

patrick.nq
Alpha-Squad
Beiträge: 1796
Registriert: 06 Apr 2000, 07:57
Kontaktdaten:

Beitrag von patrick.nq » 21 Feb 2006, 16:18

Schattenfell hat geschrieben:Mir wäre es lieb wenn solche Filme nicht auf den Markt kommen würden. Das vermischen von Tatsachen, Halbwahrheiten und Gedanken eines auf Rache gesinnten Hirns verabscheue ich. Auch die bescheuerten + übertrieben patriotischen Filme anderer Länder (vor allem Hollywood) schliesse ich damit ein. :dozey:
Ich gebe dir recht, wenn du sagst, dass die "bescheuerten und übertrieben patriotischen Filme" der US-Hollywood-Propagandamaschinerie à la "Pearl Habour" usw. verabscheut gehören.
Aber wenn solche Filme den europäischen Markt fluten, finde ich es gerade gut, dass dieser türkische und ähnliche Filme bei uns gezeigt werden. Nicht auch zuletzt wegen dem Karikaturenstreit und der achso freien Meinungsäußerung.
Und zudem bleibt es ja jedem selbst überlassen, ob er sich diesen, solche Filme ansieht - und sich jeder somit seine eigene Meinung bilden kann!

Jedenfalls hat es mich in gewisser Weise auch gefreut, dass endlich mal ein Film in etwas größerem Stil publik und somit auch Werbung gemacht wurde - nicht zuletzt auch dank der hiesigen Medien ;) - und einmal die Amis die Bösen sind, und nicht die Sowjets, Araber, Chinesen oder Deutsche.
·
Der Bundesburnoutminister warnt:
Das Motorradfahren gefährdet Ihre Gesundheit und kann zu Schlaflosigkeit, Dauergrinsen und Zuckungen der rechten Hand führen.

__________________

[FONT=Comic Sans MS]Ich bin stolz, Deutscher zu sein.[/FONT]

Nitrat
Schrecken der Tyrannen
Beiträge: 19301
Registriert: 24 Jul 2000, 11:00

Beitrag von Nitrat » 21 Feb 2006, 16:23

Kokaid hat geschrieben:"Walk The Line" - unbedingt reingehen !!!

super Film, tolle Schauspieler, gediegene Musik....besser kann man sechs Euro im Kino nicht anlegen !
6,99euro für eine DVD bei amazon.de in 6 monaten.
Ich warte, denn von einer DVD hat man mehr, weil man diese nicht
in erinnerung behalten muss, um es noch einmal anschauen zu wollen :k:

MFG.....

Schattenfell
Bravo-Squad
Beiträge: 834
Registriert: 10 Mär 2001, 00:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Schattenfell » 21 Feb 2006, 18:54

Egal wie gut deine Anlage zu Hause ist, an die Atmosphäre im Kino kommt die nie ran. Diesen Film muss man im Kino sehen und hören! Die DVD werde ich mir natürlich zusätzlich kaufen.

Nitrat
Schrecken der Tyrannen
Beiträge: 19301
Registriert: 24 Jul 2000, 11:00

Beitrag von Nitrat » 21 Feb 2006, 18:56

ja ihr wisst wie man chronisch pleite bleibt :D

MFG.....

Schattenfell
Bravo-Squad
Beiträge: 834
Registriert: 10 Mär 2001, 00:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Schattenfell » 21 Feb 2006, 18:58

Heisst das wir haben dich überzeugt? :D

Nitrat
Schrecken der Tyrannen
Beiträge: 19301
Registriert: 24 Jul 2000, 11:00

Beitrag von Nitrat » 21 Feb 2006, 19:00

ich bemitleide euch eher, das ihr nie kohle haben werdet und auch nie richtig sparen könnt :D

MFG....

Schattenfell
Bravo-Squad
Beiträge: 834
Registriert: 10 Mär 2001, 00:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Schattenfell » 21 Feb 2006, 19:09

Da nur noch ca 2-3 gute Filme pro Jahr erscheinen, geht es nicht wirklich ins Geld. Meine DVDs haben zwar schon einiges an Geld verschlungen aber im Schnitt liege ich (weil ich warten kann) um die 6-7 € pro DVD.

Surth
Alpha-Squad
Beiträge: 1085
Registriert: 12 Okt 2005, 15:11

Beitrag von Surth » 21 Feb 2006, 19:33

Egal wie gut deine Anlage zu Hause ist, an die Atmosphäre im Kino kommt die nie ran. Diesen Film muss man im Kino sehen und hören! Die DVD werde ich mir natürlich zusätzlich kaufen.

Tolle atmosphäre im Kino, lol? In was für Kinos gehst du denn?
Der Kopierschutz von Act of War: High Treason scheint so gut zu sein, das sogar die Original DVD nicht erkannt wird.

Gorro der Grüne
Elite-Söldner
Beiträge: 6608
Registriert: 30 Mai 2001, 07:45
Wohnort: Erlangen

Manche merken es nie

Beitrag von Gorro der Grüne » 21 Feb 2006, 19:46

McTrat hat geschrieben:6,99euro für eine DVD bei amazon.de in 6 monaten.
Ich warte, denn von einer DVD hat man mehr, weil man diese nicht
in erinnerung behalten muss, um es noch einmal anschauen zu wollen :k:

MFG.....
Quack

Toller Film, tolle Frau, tolles Kino

Dann kauft man sich irgendwann die dvd und erinnert sich jedesmal an alles und schwebt wieder auf der Wolke.


Außerdem.

Thomas Crown (das Orginal) ist nur auf Breitwand perfekt. Ein normales Kino ist schon zu klein.

Lieber seltener aber dafür wirklich genießen.
PingPongBall des Moderats

ehrwürdiges Kalkodil im RdgE

Irak[arab]: Vietnam

Gorro der Grüne
Elite-Söldner
Beiträge: 6608
Registriert: 30 Mai 2001, 07:45
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Gorro der Grüne » 21 Feb 2006, 19:47

Surth hat geschrieben:Tolle atmosphäre im Kino, lol? In was für Kinos gehst du denn?
Odeon in London (z.B) Ansonsten Kinos in denen Du nicht eingelassen wirst.
PingPongBall des Moderats

ehrwürdiges Kalkodil im RdgE

Irak[arab]: Vietnam

Schattenfell
Bravo-Squad
Beiträge: 834
Registriert: 10 Mär 2001, 00:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Schattenfell » 21 Feb 2006, 19:52

Gorro der Grüne hat geschrieben:Odeon in London (z.B) Ansonsten Kinos in denen Du nicht eingelassen wirst.
....:k:....

Enforcer
Scharfschütze
Beiträge: 3010
Registriert: 10 Nov 2002, 12:28
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Enforcer » 21 Feb 2006, 19:59

Schattenfell hat geschrieben:@Kokaid: Habe den ja hier auch schon empfohlen und wer den verpasst ist selber Schuld. Mehr Filme in dieser Qualität und die Kinos hätten nicht so eine grosse Krise wie zur Zeit.
hmnee, du kennst das mainstreamkinopublikum leider schlecht... bei uns lief walk the line im größten der sääle, hatte mich schon gewundert, auf jeden fall war's bei dem film sau leer, sowas hab ich lang nicht mehr erlebt und ich war in der ersten woche drin
Schattenfell hat geschrieben:Diesen Film muss man im Kino sehen und hören!
kann ich nicht bestätigen, eine vorraussetzung dafür sollte wohl auch sein, dass man die musik mag, ich fand die größtenteils nicht so toll, hab auch eigentlich nicht damit gerechnet, dass der musikanteil SO groß ist
Schattenfell hat geschrieben:Da nur noch ca 2-3 gute Filme pro Jahr erscheinen,
das ist ja jetzt auch mal stark untertrieben ;)
"You know what I wish? I wish all the scum of the Earth had one throat and I had my hands about it."

Khellè
Evil Mod
Beiträge: 6340
Registriert: 12 Nov 2000, 12:00

Beitrag von Khellè » 21 Feb 2006, 20:56

Nitrat hat geschrieben:ich bemitleide euch eher, das ihr nie kohle haben werdet und auch nie richtig sparen könnt :D
...sprach der Mann, der in jedem dritten Posting die Systemspezifikationen seiner drei Über-Spielerechner zum Besten gibt :razz:

Außerdem sollte man dann schon so true sein und die DVD gleich im Ausland bestellen, während der Film hier noch läuft ;)
His favorite areas of study within his degree were Shakespeare, the Restoration, Ancient Literature and most definitely not Contemporary Lesbian Eurobitch Authors.

morki
Elite-Söldner
Beiträge: 4871
Registriert: 28 Sep 2001, 01:48

Beitrag von morki » 21 Feb 2006, 21:54

Jarhead - mittel
Casanova (2005) - mittel
King Kong - gut
State garden (oder wie der hieß, mit Natalie Portman) - mittel

Alles schon vorige Woche, aber für +1 reicht es ja noch.
Für weitere Informationen befragen sie das tripledoublejuh.

Schattenfell
Bravo-Squad
Beiträge: 834
Registriert: 10 Mär 2001, 00:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Schattenfell » 22 Feb 2006, 04:44

Enforcer hat geschrieben:hmnee, du kennst das mainstreamkinopublikum leider schlecht... bei uns lief walk the line im größten der sääle, hatte mich schon gewundert, auf jeden fall war's bei dem film sau leer, sowas hab ich lang nicht mehr erlebt und ich war in der ersten woche drin

kann ich nicht bestätigen, eine vorraussetzung dafür sollte wohl auch sein, dass man die musik mag, ich fand die größtenteils nicht so toll, hab auch eigentlich nicht damit gerechnet, dass der musikanteil SO groß ist

das ist ja jetzt auch mal stark untertrieben ;)
Muss ich dir wohl recht geben. Die meisten wollen ja nur Filme wie "Saw" anschauen in denen Menschen gequält oder abgeschlachtet werden. Diese Filme geben mir nichts. Nicht das ich Action Filme nicht mag, Terminator 1&2, Alien 1&2, u.a. gehören auch heute noch zu meinen Favoriten.
Mit der Qualität der Filme meinte ich in erster Linie die Schauspielerleistung. Die Musik ist natürlich Geschmackssache.
Bei der Anzahl guter Film pro Jahr gehe ich aber nicht von meiner Meinung ab. :crazy:

Thor Kaufman
Scharfschütze
Beiträge: 2557
Registriert: 01 Apr 2000, 20:29

Beitrag von Thor Kaufman » 22 Feb 2006, 10:45

Gorro der Grüne hat geschrieben:Odeon in London (z.B) Ansonsten Kinos in denen Du nicht eingelassen wirst.
Erinnert mich an Philadelphia.

Enjoy your aids. :D

Gorro der Grüne
Elite-Söldner
Beiträge: 6608
Registriert: 30 Mai 2001, 07:45
Wohnort: Erlangen

Henning hat recht

Beitrag von Gorro der Grüne » 22 Feb 2006, 10:52

Thor Kaufman hat geschrieben:Enjoy your aids. :D
wegen Gesichtskontrolle nicht wegen Paßvorzeigen müssen.

Der erste Film im Odeon war the dark Crystal der ist ab 6.
PingPongBall des Moderats

ehrwürdiges Kalkodil im RdgE

Irak[arab]: Vietnam

taxacaria
Scharfschütze
Beiträge: 2790
Registriert: 15 Jun 2005, 11:00
Kontaktdaten:

Beitrag von taxacaria » 22 Feb 2006, 12:21

Gorro der Grüne hat geschrieben: Der erste Film im Odeon war the dark Crystal der ist ab 6.
darf man da eigentlich noch rauchen?
Es nervte mich früher immer, wenn man vor Qualm die Leinwand nicht erkennen konnte. Und dann wurden noch am Schluss immer die Eingänge abgeschlossen, und das pic von der Queen erschien, und alle mußten 'God save the Queen' singen, und erst danach wurden die Türen wieder aufgemacht. Wer (wie ich) keinen Bock auf sowas hatte, hatte nur die Wahl, in den sauren Apfel zu beissen oder das Ende des Films zu verpassen.
Nach diesen Erfahrungen bin ich nie mehr in England in ein Kino gegangen.
Aber ich schätze mal, das wird heute nicht mehr so gehandhabt...

Gorro der Grüne
Elite-Söldner
Beiträge: 6608
Registriert: 30 Mai 2001, 07:45
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Gorro der Grüne » 22 Feb 2006, 12:29

Nein (schon '82 nur in eiem von ca 20 besuchten Kinos), Hä? God shave the Queen? noch nie
PingPongBall des Moderats

ehrwürdiges Kalkodil im RdgE

Irak[arab]: Vietnam

Thor Kaufman
Scharfschütze
Beiträge: 2557
Registriert: 01 Apr 2000, 20:29

Beitrag von Thor Kaufman » 23 Feb 2006, 20:26

Gesichtskontrolle fürs Kino? wtf

Hab' eine Frage zu Oldboy. Wieso weigert sich die Hypnotiseurin am Ende zunächst, Desu neu zu konditionieren, seine Persönlichkeit zu spalten? Ist ja nicht so, dass sie vorher irgendwelche Gewissensbisse gehabt hat bei der Gehirnwäsche + Hypnose.

Morchler
Kopfgeldjäger
Beiträge: 167
Registriert: 03 Jan 2006, 20:46

Beitrag von Morchler » 23 Feb 2006, 21:39

Hab mir mal Sin City reingezogen!

Watten kranker Film naja hauptsache viel Blut, Ballerei und Gewalt! :hackman:
Der Tod ist wie ein Überfall, er kann dich treffen überall!

Andr
Scharfschütze
Beiträge: 3060
Registriert: 04 Sep 1999, 19:17
Wohnort: Bozen (IT)
Kontaktdaten:

Beitrag von Andr » 25 Feb 2006, 16:17

Mafio hat geschrieben: B.A. gespielt von ...Cuba godding Junior
Ice Cube waere irgendwie warscheinlicher ( an Triple X, Teil2 denk... :puke: )

Letzter Film
Jarhead
Ich finde den Film sehr gut, weil er das Leben/alltag der Soldaten zeigt. Das nichtstun und warten erinnert irgendwie an den eigenen Wehrdienst :D

einige Folgen von Over There
geht so, wenn man nicht zuviel ueber Sinn/Unsinn der Story nachdenkt

der_Hesse
Bravo-Squad
Beiträge: 1004
Registriert: 20 Jun 2004, 23:50

Beitrag von der_Hesse » 25 Feb 2006, 23:31

Syriana und in Lord of War

Syriana fand ich nicht so dolle die zusammenhänge des Films warn auch irgendwie naja gabs da überhaupt richtige zusammenhänge. :D

Was der Film den Menschen sagen soll hab ich auch nicht verstanden.

Vielleicht das die Amis immer gewinnen aber doch nich.

Für die Damen lohnt sich der Film trotz George Clooney auch nicht. Er ist doch deutlich gealtert der Voll Bart steht ihm überhaupt nicht und er wird in dem Film ein wenig ähm lädiert.

Wär ich doch nur in Aeon Flux gegangen. :crazy:

Lord of War hingegen fand ich echt Genial.
Ein Extrem guter Film der wirklich zum Nachdenken anregt.
Here's forty shillings on the drum
For those who'll volunteer to come
To 'list and fight the foe today.
Over the hills and far away.


Glück Ab!

Risikoman
Alpha-Squad
Beiträge: 1856
Registriert: 12 Feb 2004, 21:29

Beitrag von Risikoman » 26 Feb 2006, 11:14

The Big Lebowski.

Sau geiler Film. Irgendwie errinert the Dude an mich :khelle:
There are only 10 types of People...
Those who understand Binarian and those who don't.

-=[MAD]=-
Ironman
Beiträge: 8623
Registriert: 09 Nov 2003, 12:00
Kontaktdaten:

Beitrag von -=[MAD]=- » 26 Feb 2006, 15:21

gerstern im Fernsehen Undisputed - Sieg ohne Ruhm und Dreamcatcher

Undisputet mit Wesley Snipes fand ich sehr gut, bis auf diesen stereotypischen Schlusskampf: der held des film geht 2 mal K.O. bevor er den gegner doch noch schlägt :D

Den Anfang von Dreamcatcher (bis wo der Wurm im Klo war) fand ich noch höchst seltsam. Als dann aber der Alien gezeigt wurde, wurde alles plausibel. Im Endeffekt ein sehenswerter Film :)

gruss, -=[MAD]=-
neuestes Projekt: Ja2 - Fight For Freedom <-- Neuigkeiten!

Fundgrube für Ja2-Files: http://www.hoenir.de/ja2/

Morchler
Kopfgeldjäger
Beiträge: 167
Registriert: 03 Jan 2006, 20:46

Beitrag von Morchler » 26 Feb 2006, 16:10

Muss ich dir mal wieder zustimmen MAD der schluss von Dreamcatcher oh wie spannend kurz bevor das viech ins Wasser kommt, peng und gekillt! :muahaha:
Der Tod ist wie ein Überfall, er kann dich treffen überall!

der_Hesse
Bravo-Squad
Beiträge: 1004
Registriert: 20 Jun 2004, 23:50

Beitrag von der_Hesse » 26 Feb 2006, 16:20

Also Dreamcatcher fand ich nicht so toll damals. Vor allem habe ich nie so ganz Kapiert in wie weit der komische Junge was damit zu tun hatte. Ok Ich war auch ziemlich dicht als ich den Film gesehn hatte damals.
Here's forty shillings on the drum
For those who'll volunteer to come
To 'list and fight the foe today.
Over the hills and far away.


Glück Ab!

Nightkin
Elite-Söldner
Beiträge: 6666
Registriert: 08 Mai 2002, 10:02

Beitrag von Nightkin » 26 Feb 2006, 21:47

Hero

auch diesmal langweilt das rumgehüpfe...
CLINT EASTWOOD

Schattenfell
Bravo-Squad
Beiträge: 834
Registriert: 10 Mär 2001, 00:44
Kontaktdaten:

Beitrag von Schattenfell » 26 Feb 2006, 23:07

Abyss

Macht immer wieder Laune, vor allem Ed Harris gewohnt gut.

rob34
Profi-Söldner
Beiträge: 435
Registriert: 23 Aug 2005, 20:54

Beitrag von rob34 » 26 Feb 2006, 23:07

Auch Hero ;)

Ich fand ihn gar nicht so schlecht. Die Story ist ein bischen Voraussehbar, aber vor allem die Hintergründe sind cool. Die Kämpfe sind ziemlich übertrieben, aber das ist in solchen Filmen nicht zu vermeiden
~!__/
..o.o <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

Nightkin
Elite-Söldner
Beiträge: 6666
Registriert: 08 Mai 2002, 10:02

Beitrag von Nightkin » 27 Feb 2006, 00:43

Tango und Cash

Solide Action aus der guten, alten Zeit.
Stallone und Russel sind ein gutes Team :k:
nur das Ende war ziemlich schwach...
CLINT EASTWOOD

-=[MAD]=-
Ironman
Beiträge: 8623
Registriert: 09 Nov 2003, 12:00
Kontaktdaten:

Beitrag von -=[MAD]=- » 27 Feb 2006, 14:43

@Morchler
ja, und zuerst dachte ich noch, das der film gleich zu ende ist, ohne zu zeigen, ob es das würmchen nun noch geschafft hat oder nicht
wegen fortsetzung und so ;D

@topic
Hero und Donny Brasco

Hero fand ich insgesamt nicht so gut, wie ich es mir vorgestellt hab, ziemlich viel rumgequatsche zwischendurch. Aber die Wendungen der Geschichte haben mir gefallen :)

Donny Brasco mit Johnny Depp und Al Pacino fand ich echt gut. Da wurde mal gezeigt, wie schwer das Undercoverleben eines Agenten ist. Speziell solche Szenen wie der Japaner-Besuch drücken das aus.

gruss, -=[MAD]=-
neuestes Projekt: Ja2 - Fight For Freedom <-- Neuigkeiten!

Fundgrube für Ja2-Files: http://www.hoenir.de/ja2/

Thor Kaufman
Scharfschütze
Beiträge: 2557
Registriert: 01 Apr 2000, 20:29

Beitrag von Thor Kaufman » 27 Feb 2006, 16:09

Risikoman hat geschrieben:The Big Lebowski.

Sau geiler Film. Irgendwie errinert the Dude an mich :khelle:
Big Lebowski ist auch einer meiner Lieblingsfilme.

The dude abides. :D


Gerade gesehen:
Visitor Q, ein wunderbar schräges modernes Märchen :john: :japan:

patrick.nq
Alpha-Squad
Beiträge: 1796
Registriert: 06 Apr 2000, 07:57
Kontaktdaten:

Beitrag von patrick.nq » 27 Feb 2006, 22:48

der_Hesse hat geschrieben:Syriana ....
Was der Film den Menschen sagen soll hab ich auch nicht verstanden.

Vielleicht das die Amis immer gewinnen aber doch nich.

Für die Damen lohnt sich der Film trotz George Clooney auch nicht. Er ist doch deutlich gealtert der Voll Bart steht ihm überhaupt nicht und er wird in dem Film ein wenig ähm lädiert.
Die Botschaft lautet: Korruption (Geld) regiert die Welt, bzw, ist der Grund, weshalb DU und ich noch was zu essen haben auf dem Tisch! (um es mal grob auszudrücken).

A propos Clooney: Der soll ja vor kurzem stoned hinterm Steuer erwischt werden: LiquidXTC
:D
Soviel auf den Frauenschwarm. Sind doch alle - ohne Ausnahme - Junkies und Kokser in Hollywood! :dozey:
·
Der Bundesburnoutminister warnt:
Das Motorradfahren gefährdet Ihre Gesundheit und kann zu Schlaflosigkeit, Dauergrinsen und Zuckungen der rechten Hand führen.

__________________

[FONT=Comic Sans MS]Ich bin stolz, Deutscher zu sein.[/FONT]

morki
Elite-Söldner
Beiträge: 4871
Registriert: 28 Sep 2001, 01:48

Beitrag von morki » 27 Feb 2006, 23:05


patrick.nq
Alpha-Squad
Beiträge: 1796
Registriert: 06 Apr 2000, 07:57
Kontaktdaten:

Beitrag von patrick.nq » 27 Feb 2006, 23:44

morki hat geschrieben:Das war George Michael. http://www.googlefight.com/index.php?la ... ge+michael
Ich weiß es auch nicht sicher. Hab's nur heute abend aus so 'ner RTL-Boulevard-Sendung aufgeschnappt. Und da hat die Tussi "Clooney" gesagt - meine ich mich jedenfalls zu erinnern.

Jedenfalls ist 'Syriana' ganz gut:.
http://www.orf.at/index.html?url=http%3 ... 10364.html
·
Der Bundesburnoutminister warnt:
Das Motorradfahren gefährdet Ihre Gesundheit und kann zu Schlaflosigkeit, Dauergrinsen und Zuckungen der rechten Hand führen.

__________________

[FONT=Comic Sans MS]Ich bin stolz, Deutscher zu sein.[/FONT]

Nitrat
Schrecken der Tyrannen
Beiträge: 19301
Registriert: 24 Jul 2000, 11:00

Beitrag von Nitrat » 03 Mär 2006, 04:57

3 Folgen von Stargate


MFG....

morki
Elite-Söldner
Beiträge: 4871
Registriert: 28 Sep 2001, 01:48

Beitrag von morki » 03 Mär 2006, 23:36

Rom

Irgendsoeine sechsteilige Serie und davon den zweiten Teil. Hat mir sehr gut gefallen :D

morki
Elite-Söldner
Beiträge: 4871
Registriert: 28 Sep 2001, 01:48

Beitrag von morki » 04 Mär 2006, 01:03

Also Rom war eigentlich vorvorgestern.

Heute haben wir uns für Hostage entschieden.
Netter Anfang, besonders positiv überrascht war ich von Willis neuem Aussehen: ordentlicher Bart und Haare und in der nächsten Szene ist alles weg und er wieder so eine Glatze? WTF? :khelle:

Naja, mal gucken, was wird.
coffee grinder

Der Schakal
Bravo-Squad
Beiträge: 675
Registriert: 10 Jul 2003, 17:38

Beitrag von Der Schakal » 04 Mär 2006, 12:35

Die 120 Tage von Sodom
ich sag nur krank, total krank...
Hier könnte Ihre Werbung stehen.

-=[MAD]=-
Ironman
Beiträge: 8623
Registriert: 09 Nov 2003, 12:00
Kontaktdaten:

Beitrag von -=[MAD]=- » 05 Mär 2006, 21:04

im Kino: Underworld - Evolution

Ich hatte die Auswahl zwischen SAW 2, Lord of War und Underworld und habs nich bereut ;)

Action ohne Ende, so dass man zwischendurch manchmal sogar nix erkannt hat. Und mittendrin eine Liebesszene :rolleyes:

Ich hätte mir vielleicht vorher noch mal Underworld anschauen sollen, am Anfang wusste ich gar nicht mehr wirklich, wer was wann wo wie war :khelle: Aber das kam zum glück mit dem film wieder :) Nur woher Michael (der Hybrid) noch mal kam, ist mir nicht mehr eingefallen. Der war doch Mensch und wurde von nem Werwolf gebissen, und anschließend noch von Cecil. Oder?

gruss, -=[MAD]=-
neuestes Projekt: Ja2 - Fight For Freedom <-- Neuigkeiten!

Fundgrube für Ja2-Files: http://www.hoenir.de/ja2/

Antworten