Bücher

Söldnerkneipe für alle Themen abseits von Jagged Alliance. Vom kurzen Plausch zwischen zwei Einsätzen bis zur Grundsatzdebatte über Gott und die Welt ist hier alles willkommen...

Moderatoren: Flashy, Malachi, DrKill, Khellè

Nightkin
Elite-Söldner
Beiträge: 6666
Registriert: 08 Mai 2002, 10:02

Beitrag von Nightkin » 16 Mai 2005, 14:55

Buntaro hat geschrieben:so, hab jetzt Süskind - "Dsa Parfüm" fertig.
weiß noch nicht recht, was ich davon halten soll...
Gut oder schlecht. Dazwischen gibt es nichts ;)
CLINT EASTWOOD

Buntaro
Scharfschütze
Beiträge: 2379
Registriert: 03 Feb 2003, 11:31

Beitrag von Buntaro » 16 Mai 2005, 19:36

schon gut, aber nicht sooo gut, dass es so lange in der Bestseller-Top 10 war wie z.B. "Der Medicus" oder "Säulen der Erde"
Charlie surft nicht !

ICM
Alpha-Squad
Beiträge: 1281
Registriert: 03 Feb 2001, 01:00

Beitrag von ICM » 16 Mai 2005, 19:54

ich les' grad "die akte" von john grisham. is' so'n taschenbuch billigbund mit dem cover vom film. hat mich abgeschreckt zuerst aber liest sich echt spannend.

2 richter des oberstenbundesgerichtshof der usa werden ermordet. eine junge jurastudentin recherchiert über den fall nach und schreibt das "pelikan dossier". promt darauf entgeht sie knapp einer autobombe und muss feststellen das sie tiefer ins wespennest gestochen hat als geahnt.

spannende geschichte mit allem was man brauch: reporter, schmutzige politiker, fbi, cia, profikillern, skrupellose ölmillionäre, anwälte...

fazit: lesenswert, habs aber noch net durch, hehe
puh... alt!

Buntaro
Scharfschütze
Beiträge: 2379
Registriert: 03 Feb 2003, 11:31

Beitrag von Buntaro » 17 Mai 2005, 13:44

Besser als der Film, wie alle Grisham-Bücher, die verfilmt wurden.
"Die Akte" ist noch dazu eins der besten, weil ältesten. Bei den neueren ist ihm scheint´s nichts wesentlich neues mehr eingefallen.
Charlie surft nicht !

Banshee
Profi-Söldner
Beiträge: 495
Registriert: 10 Mär 2005, 11:44

Beitrag von Banshee » 18 Mai 2005, 09:52

Ja, die "Akte" ist ganz nett;
hmm, in ähnlicher Richtung könnt ich Ken Follett empfehlen: z.B. "Die NADEL" (netter Agententhriller)
--------------------------------------------------
Die einen haben den Revolver, und die anderen ... buddeln *lol*
-------------------------------------------------

[berenteter Abendgymnasiast im AIM]
[Todesfee im RdgE]

Hoelli
Alpha-Squad
Beiträge: 1904
Registriert: 28 Okt 1999, 09:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Hoelli » 18 Mai 2005, 19:08

Ich lese gerade "Die Elfen" von Bernhard Hennen.
Irgendwie ist das die Fortsetzung von "Die Orks" und "Die Zwerge".....
Dear Lord, please grant me the ability to punch into peoples faces over standard TCP/IP!

The True and Only
Hoellis Blog

Ringo
Alpha-Squad
Beiträge: 1369
Registriert: 07 Jun 2002, 11:10
Kontaktdaten:

Beitrag von Ringo » 18 Mai 2005, 20:57

hallo,

akif pirincci: "felidae"

noch besser vom gleichen autor: "der rumpf"
Free Arulco!

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 19 Jun 2005, 01:25

silmarillion

schon das zweite mal dieses jahr
jedesmal komm ich nicht umhin, tolkins genialtität zu bewundern
ein fantastisches buch, das mich jedesmal aufs neue in seinen bann zieht :red:
.

Tob
Scharfschütze
Beiträge: 2814
Registriert: 12 Okt 2001, 16:44
Wohnort: Wurstfabrik

Beitrag von Tob » 19 Jun 2005, 10:41

Apocalypso von Robert Rankin.
So haben die Mitglieder der Mensa zwar einige gute Ideen (eine vernünftige Verkehrsführung zum Beispiel), aber eben auch lächerliche Vorschläge (Zensur oder von Star Trek inspirierte Balzrituale).

Mysterious Dr.X
Bravo-Squad
Beiträge: 575
Registriert: 14 Mär 2003, 21:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Mysterious Dr.X » 19 Jun 2005, 12:05

Howdy Rowdies!
derLumpi hat geschrieben:silmarillion

schon das zweite mal dieses jahr
jedesmal komm ich nicht umhin, tolkins genialtität zu bewundern
ein fantastisches buch, das mich jedesmal aufs neue in seinen bann zieht :red:
Daran les' ich auch gerade. Von Tolkiens Bücher die ich bisher gelesen hab, ist das wohl die schwerste Kost :). Das Entstehen der Welt, Sonne und Mond find ich persönlich ein bisschen krass und gefällt mir nicht so. Jedoch sind diese Legenden, die er da aufbaut einfach geil! Wenn ich mir mal nen Hund zulege, nenn ich ihn "Charcharoth" :k:.


Dr.X
:summer: "I believe in the golden rule. The man with the gold . . . rules!" - Mr.T :summer:
[Tutorial zum Waffenbilder und -werte ändern]

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 19 Jun 2005, 12:14

das zu lang, dann lieber huan ;)
.

commandant
Scharfschütze
Beiträge: 2381
Registriert: 06 Mär 2004, 18:09
Wohnort: Nähe von ...

Beitrag von commandant » 19 Jun 2005, 12:40

Ist schon ein paar Jahre her, dass ich es gelesen hab. Wo in der Geschichte von Mittelerde hört das Buch auf?

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 19 Jun 2005, 12:50

damit das die drei ringe der elben nach westen segeln

so pauschal kann man das beim sil eh nicht sagen, da es ja keine zusammenhängende geschichte ist

wobei mir die kinder hurins eh am besten gefällt :k:
.

ICM
Alpha-Squad
Beiträge: 1281
Registriert: 03 Feb 2001, 01:00

Beitrag von ICM » 19 Jun 2005, 17:15

so, nach die akte und die firma les ich jetzt grad die kammer ;)
puh... alt!

Takashi
Kopfgeldjäger
Beiträge: 156
Registriert: 19 Apr 2005, 10:29

Beitrag von Takashi » 20 Jun 2005, 10:41

Da jetzt Sommer ist les ich wie immer Den Hern der Ringe. Diese Jahr ist die 6. britische Auflage dran. Dannach wird es wohl mal wierder die Vergessenen Geschichten werden.
Takashi

So many people, so little ammunition

Takashi
Kopfgeldjäger
Beiträge: 156
Registriert: 19 Apr 2005, 10:29

Beitrag von Takashi » 20 Jun 2005, 10:58

derLumpi hat geschrieben:damit das die drei ringe der elben nach westen segeln:


so pauschal kann man das beim sil eh nicht sagen, da es ja keine zusammenhängende geschichte ist
Das ist das Ende vom Hernn der Ringe. Wann das Sil endet aknn ich jetzt nicht genau sangen. Es springt einfach zuviel im 1. und 2. Zeitalter hin und her. Ich schau einfach mal in der Aufzöhlung der Jahre nach.
derLumpi hat geschrieben:wobei mir die kinder hurins eh am besten gefällt :k:
Die Kinder Hurins sind gut. Aber die Variante im Silmarilion gefällt mir nicht so gut. Besser gefällt mir die in den Vergessenen Geschichten. Mein Favorit im Sil ist "Der Fall von Gondolin".

BTW kennt jemand die "History of Middle Earth" Ich habe in einem Laden ein paar Bände gesehen aber nicht gekauft. Der niedriste Band war der 10. Daher noch nicht gekauft.
Takashi

So many people, so little ammunition

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 02 Aug 2005, 12:48

Ich find die Kinder Hurins so herrlich tragisch. :cry:

Stimmt zwar schon das der Herr der Ringe damit endet, dass die drei Ringe nach Westen segeln, rein theorethisch endet das Sil aber genauso
"Und als letzte von allen stachen die Hüter der Drei Ringe in See, ..."

Jedenfalls endet meine Sil Ausgabe so. Das Silmarillion an sich endet aber damit, und das meinst du sicher, dass Morgoth durch das Tor der Nacht in die Leere gestoßen wird. Da wird iirc auch explizit gesagt, dass das Sil dort endet.

@Topic
Einfach Typisch - Die vier Temperamente unter der Lupe
Ganz interessant. Beschäftigt sich mit den Stärke und Schwächen der vier Temperamente (Melancholiker, Choleriker, Sanguiniker, Phlegmatiker).
Gekauft hätte ichs mir sicherlich nicht, aber im vorbeigehen und als Klolektüre ( :D ) ganz brauchbar.

deristsowohlMelancholikeralsauchPhlegmatikerLumpi
.

Takashi
Kopfgeldjäger
Beiträge: 156
Registriert: 19 Apr 2005, 10:29

Beitrag von Takashi » 04 Aug 2005, 09:03

Sonntag Harry Potter and the Halfblood Prince beendet.
Finde ich eher schwach. Ihr Ghostwriter läßt nach. Aber was soll's 8.50 € war es wert.

Nun bin ich gerade bei Elfenfeuer - Die Saga von Thale 1 von Monika Felten

Bekanntest Thema: Böser Gott besiegt guten Gott. Prophezeiung ein Retter wird kommen. Natürlich wird er bei einer doppelten Mondfinsterniss geboren. Alles erwartet einen Mann aber ist natürlich eine Frau. Sohn des bösen Generals wendet sich dem Guten zu etc.
Es ist sehr gut erzählt und flott zu lesen. Viele Kleinigkeiten werden beachtet. Es gibt mehrere Handlungsstränge die unabhängig geführt werden. Ideales Strandbuch
Takashi

So many people, so little ammunition

supersaidla
Bei Tony Rumsteher
Beiträge: 54
Registriert: 09 Dez 2002, 04:48

Beitrag von supersaidla » 04 Aug 2005, 09:59

"Sehr erfreut meine Bekanntschaft zu machen" von US-Schauspieler Steve Martin. Wer auf seine Filme ala L.A. Story steht, sollte dieses Buch lesen.

Takashi
Kopfgeldjäger
Beiträge: 156
Registriert: 19 Apr 2005, 10:29

Beitrag von Takashi » 02 Sep 2005, 14:40

Gerade den letzten Band der Chroniken von Narnia (CS Lewis) beendet. Wer die nicht kennt, hat was verpasst.
Takashi

So many people, so little ammunition

Hoelli
Alpha-Squad
Beiträge: 1904
Registriert: 28 Okt 1999, 09:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Hoelli » 02 Sep 2005, 18:10

Also ich hab gerade "Diabolus" von Dan Brown fertiggelesen. Die Geschichte ist ganz gut, nur was die so am Computer anstellen halte ich für eher unrealistisch.
Dear Lord, please grant me the ability to punch into peoples faces over standard TCP/IP!

The True and Only
Hoellis Blog

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 02 Sep 2005, 18:41

Also wenn ihr hier schon erzählt was für Bücher ihr gelesen habt, wärs vielleicht nicht verkehrt zu sagen, worum es im Groben geht. Ansonsten kann man das gleich so machen wie im zuletzt gehörten Song Thread.
.

Buntaro
Scharfschütze
Beiträge: 2379
Registriert: 03 Feb 2003, 11:31

Beitrag von Buntaro » 02 Sep 2005, 21:29

@Takashi:
Soll da nicht auch ein Film kommen ?
Charlie surft nicht !

Takashi
Kopfgeldjäger
Beiträge: 156
Registriert: 19 Apr 2005, 10:29

Beitrag von Takashi » 05 Sep 2005, 14:27

Buntaro hat geschrieben:@Takashi:
Soll da nicht auch ein Film kommen ?
Habe ich auch gehört. Keine Ahnung zu welchem Band. Wahrscheinlich "König von Narnia" Orignaltitel "The Lion, the Witch, and the Wardrobe". Auch ja wer die Chroniken nicht kennt: Die sind für Kinder geschrieben.

Kurzinhalt: 4 Kinder gelangen durch einen Schrank nach Narnia. In Narnia können Tiere sprechen. Das Land wird von einer Hexe regiert und es herrscht immer Winter. Alle Bewohner warte auf die Ankunft von Aslan, dem eigentlichen Herrscher von Narnia. Nach allerei Abenteuern werden die 4 Kinder von Aslan zu Königen von Narnia ernannt und herrschen viele Jahre. Als sie nach Jahre nach England zurückkehre ist dort praktisch keine Zeit vergangen und sie sind wieder Kinder.

Prinz Kaspian von Narnia (Prince Caspian)
Die vier Kinder aus dem ersten Buch kehren plötzlich und unerwartet nach Narnia zurück. Dort sind inzwischen viele Jahre vergangen. Ihre Herrschaft als Könige und Königinnen sind inzwischen zu einer Legende geworden. Kaspian kämpft gegen Frendherrscher. Die Kinder reisen zu Kaspian. Unterwegs treffen sie Aslan. Durch ihre Unterstützung siegt das Gute.

Rest kommt bei Bedarf :)
Takashi

So many people, so little ammunition

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 08 Sep 2005, 12:19

Words of Blood

Eine Sammlng von kurzen Geschichten ausm Warhammer 40k Hintergrund. Ziemlich gut gemacht, wenn auch die erste Geschcihte, The Manskinner, nich sooo pralle ist.
Außerdem ist der Kampf von Cpt. Idaeus um die Brücke Zwo-Vier drin. :clap:

der"Istillgotmytriggerfinger!":k:Lumpi
.

Kenai
Scharfschütze
Beiträge: 2407
Registriert: 15 Feb 2000, 03:59
Kontaktdaten:

Spannung in Alaska und am Everest....

Beitrag von Kenai » 19 Okt 2005, 22:03

...bietet der Roman "Die weiße Hölle" von Matt Dickinson.

Hab schon vor einer Weile dazu ne Rezension bei Amazon veröffentlicht.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 46-6064015

Ist ja vielleicht auch was für die eine oder Leseratte in meinem Lieblingsforum.

See ya,
Kenai

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 27 Okt 2005, 16:16

Nightbringer von Graham McNeill

Die Ultramarines untersuchen eine Reihe von Zwischenfällen im Pavonissektor (Eldarpiratenangriffe, Aufruhr auf den Planeten des Systems).

Sehr spannend. Außerdem ist es die erste Mission von Uriel Ventris, nachdem er die vierte Kompanie von Cpt. Idaeus übernommen hat. :k:

dergehtweiterlesenLumpi
.

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 30 Okt 2005, 13:38

Warriors of Ultramar vom gleichen Autor wie oben ;)

Das System Tarsis Ultra wird von Tyraniden bedroht. Die Ultramarines (vierte Kompanie) und die Mortificators (Nachfolgeorden der Ultramarines, aber nicht codexgetreu) leiten unter Inquisitor Kryptman die Verteidigung. Genial das erste zusammentreffen der beiden Orden und die angewiederte Reaktion von Ventris. :lol:

Ums mal mit einem Wort zu sagen: packend. :clap:
Ich hab das Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil ich mich nicht mehr lösen konnte. Erinnert mich son bisschen an das erste mal als ich Herr der Ringe gelesen habe. :azzangel: Hm, gleich mal Bücher für die kalte Jahreszeit zusammensuchen.
.

Tob
Scharfschütze
Beiträge: 2814
Registriert: 12 Okt 2001, 16:44
Wohnort: Wurstfabrik

Beitrag von Tob » 31 Okt 2005, 16:37

Ich habe gestern Abend Oberon von Wieland für die Klausur heute durchgelesen und muss sagen, dass es mir gefallen hat. Man sollte nur nicht unbedingt Kampflesen betreiben und sich mindestens zwei Tage Zeit nehmen... ;)
So haben die Mitglieder der Mensa zwar einige gute Ideen (eine vernünftige Verkehrsführung zum Beispiel), aber eben auch lächerliche Vorschläge (Zensur oder von Star Trek inspirierte Balzrituale).

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 31 Okt 2005, 16:52

Dead Sky, Black Sun gleicher Autor wie die anderen beiden Bücher

Das letzte der drei Ultramarines Romane. Ureil und Passanius wurden für die Brüche des Codex Astartes aus dem Orden verstoßen. Allzuweit bin ich noch nicht, aber das Buch ist Recht düster, da sich die beiden mittlerweile auf der Dämonenwelt von Perturabo himself befinden, also mittem im Eye of Terror. Mal schauen wie das weitergeht, irgendwie sollen sie ein dämonisches Artefakt finden und zerstören(?).
.

PinkRabbit
Elite-Söldner
Beiträge: 6740
Registriert: 23 Aug 2001, 11:00

Beitrag von PinkRabbit » 01 Nov 2005, 12:24

mh mal gucken ob ichs noch zusammen bekomme.
andy mcnab "deep black"
frederick forsyth "icon"
thomas gifford "assasini" und momentan andreas eschbach "eine billion dollar"

weiß nich mehr genau worums ging, müsst ihr euch wohl selber mal durch amazon beschreibung wühlen. sind aber alle zu empfehlen ;)
You look Kind of clean cut... but then again.. you could have murdered your granny with a hammer.

smilingassassin
Elite-Söldner
Beiträge: 4582
Registriert: 22 Nov 2003, 19:37

Beitrag von smilingassassin » 01 Nov 2005, 12:44

PinkRabbit hat geschrieben:mh mal gucken ob ichs noch zusammen bekomme.
andy mcnab "deep black"
frederick forsyth "icon"
thomas gifford "assasini" und momentan andreas eschbach "eine billion dollar"

weiß nich mehr genau worums ging, müsst ihr euch wohl selber mal durch amazon beschreibung wühlen. sind aber alle zu empfehlen ;)
das plus ein paar dicke, langweilige anglistik-schulbücher

Hi Pinky :nikkelpoke:
wie läuft Studium?

PinkRabbit
Elite-Söldner
Beiträge: 6740
Registriert: 23 Aug 2001, 11:00

Beitrag von PinkRabbit » 01 Nov 2005, 12:51

bis jetzt isses nur ein reader, mit 200 seiten. hab ich mir bisher nru de ersten 4 durchgelesen und nix verstanden, aber dafür gibts ja wiki ;)
naja studium,bis jetzt mehr frei als alles andere. das is das gute an nrw,die ham doppelt soviel feiertage wie berlin :D
oh und ich hab die potter reihe vergessen,die ich mir reingezogen hab, lustig, die hat sich bei einem band so richtig schön der deutschen geschichte bedient, erinnert mich alles so an hittlerjugend. von wegen halbmenschen ausrotten xD
You look Kind of clean cut... but then again.. you could have murdered your granny with a hammer.

Hoelli
Alpha-Squad
Beiträge: 1904
Registriert: 28 Okt 1999, 09:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Hoelli » 01 Nov 2005, 13:03

Ich lese gerade "Warum Gott doch würfelt" von Marcus Chown. Ein populärwissenschaftliches Buch das die Quantenphysik sehr schön veranschaulicht.
Dear Lord, please grant me the ability to punch into peoples faces over standard TCP/IP!

The True and Only
Hoellis Blog

commandant
Scharfschütze
Beiträge: 2381
Registriert: 06 Mär 2004, 18:09
Wohnort: Nähe von ...

Beitrag von commandant » 01 Nov 2005, 13:07

Hm, zuletzt hab ich die Saga von Osten Ard (Autor: Tad Williams) gelesen.
Und jetzt als Schullektüre "Die Verwandlung" von Franz Kafkan. Da bekommt man wieder bestätigt, dass 99% der Expressionisten einen Schlag hatten.

Mysterious Dr.X
Bravo-Squad
Beiträge: 575
Registriert: 14 Mär 2003, 21:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Mysterious Dr.X » 23 Nov 2005, 20:52

Howdy Rowdies!

The Time Machine
H. G. Wells

Leider ein sehr dünnes Buch (~ 140 Seiten), aber dafür sehr knackig :). Ich hab mir damals den Film angeschaut und fand ihn sehr gut, daher also nun das Buch. Wer Science-Fiction mag wird um diesen Klassiker früher oder später auch stolpern und begeistert sein :D.
Der Mann hat einen sehr guten Humor, oder vielleicht sagt er ja auch einfach nur die Wahrheit :k:.

Mal ein Ausschnitt:
"Es kostete mich einige Überwindung, ihnen nicht in ihre hübschen, lachenden Gesichter zu schlagen."

Wer die Situation dazu kennt weiß wie geil das ist, in dem Moment in dem man es liest :).

Damit spreche ich meine Empfehlung aus!


Dr.X

PS: *schieb*
:summer: "I believe in the golden rule. The man with the gold . . . rules!" - Mr.T :summer:
[Tutorial zum Waffenbilder und -werte ändern]

KillerFaultier
Kopfgeldjäger
Beiträge: 187
Registriert: 21 Sep 2005, 02:34

Beitrag von KillerFaultier » 23 Nov 2005, 21:04

johannes jürgenson : das gegenteil ist wahr - band 2

wer wissen möchte, was wirklich hinter dem ganzen UFO-phänomen steckt, wird hier garantiert fündig! ein echter augenöffner. :k:
das KillerFaultier - tödlichstes nicht-raubtier von allen! :hackman:

Gorro der Grüne
Elite-Söldner
Beiträge: 6608
Registriert: 30 Mai 2001, 07:45
Wohnort: Erlangen

Beitrag von Gorro der Grüne » 23 Nov 2005, 21:56

Mysterious Dr.X hat geschrieben:Howdy Rowdies!

The Time Machine
H. G. Wells
Schau mal ob Du von Egon Fridell Die Rückkehr der Zeitmaschine findest.

Das ist kein billiger Ramsch sondern eine echte Auseinandersetzung mit dem Buch von Wells.
PingPongBall des Moderats

ehrwürdiges Kalkodil im RdgE

Irak[arab]: Vietnam

taxacaria
Scharfschütze
Beiträge: 2790
Registriert: 15 Jun 2005, 11:00
Kontaktdaten:

Robert Louis Stevenson - Die falsche Kiste

Beitrag von taxacaria » 24 Nov 2005, 09:34

Der Name des Autors mag etwas überraschen, da er in Deutschland eher
der "Schatzinsel"-Schublade zugeordnet wird. Daher ist "Die falsche Kiste"
hierzulande weitgehend unbekannt, obwohl das Werk in Grossbritannien einen
gewissen Kultstatus besitzt. Stevenson präsentiert eine skurrile, groteske
Komödie, gespickt mit teilweise rabenschwarzem britischen Humor.

In "Die falsche Kiste" kollidieren zwei Handlungsstränge miteinander,
eine ständig hin- und hergeschobene Leiche sowie eine Familiengeschichte
mit einer Tontine. Tontinen, benannt nach ihrem Erfinder Tontino, waren die
wohl älteste Rentenversicherung der Welt. Das Prinzip war relativ einfach:
etwa 100 Eltern zahlten in einen gemeinsamen Topf für die Altersversorgung
ihrer hoffnungsvollen Sprösslinge ein, ausbezahlt wurde nach einem Alterslotteriesystem,
d.h. der letzte Überlebende bekam als einziger alles.
Diese irrwitzige Konstruktion führt in "Die Falsche Kiste" dazu, dass die
beiden letzten Überlebenden einer solchen Tontine, zwei Brüder im Greisenalter,
von denen einer obendrein ein Exzentriker mit enormem Altersbock ist,
von den nicht weniger skurrilen Erben, die sich gegenseitig misstrauisch belauern,
eifersüchtig bewacht und gehegt werden.
Als einer der Alten das Weite sucht, und aufgrund einer Verwechslung von seinen Erben für tot gehalten wird, nimmt die absurde Handlung ihren Anfang...

Prädikat - sehr empfehlenswert
(allerdings leider nicht leicht zu beschaffen)
Account deactivated.
An E-Mail has been dispatched to our Technical Staff, who you can also contact if the problem persists.
We apologise for any inconvenience.

KillerFaultier
Kopfgeldjäger
Beiträge: 187
Registriert: 21 Sep 2005, 02:34

Beitrag von KillerFaultier » 24 Nov 2005, 11:48

Die Piraten - von George MacDonald Fraser

eine satire auf die ganzen piratengeschichten und filme.
am besten zu beschreiben mit einer mischung aus "fluch der karibik" und "per anhalter durch die galaxis". sehr britischer humor, schlicht der beste piratenroman den ich jemals gelesen habe! habe mich mehr als einmal schlapp gelacht! gibts übrigens auch als hörbuch.

inhaltsangabe:

Die Piraten ist eine rasante und trashige Parodie auf das Seeräubergenre in Literatur und Film und arbeitet mit allen erlaubten und unerlaubten Tricks: Captain Ben Avery soll eine wertvolle Krone auf dem Seeweg von England nach Madagaskar bringen. Mit an Bord ist die schöne Lady Vanity. Natürlich verliebt sich Avery in die attraktive Mitreisende, natürlich wird das Schiff von Piraten geentert, natürlich die Krone geraubt und natürlich Vanity in die Sklaverei verschleppt. Und so bleibt Ben Avery nichts anderes übrig, als heldenhaft einzugreifen. Doch mit solch bizarren Persönlichkeiten wie Black Sheba, Bilbo oder Firebeard ist nicht zu spassen; von den zahllosen anderen piratischen und nichtpiratischen Schurken, die nach der Krone und/oder Vanity gieren, ganz zu schweigen.
das KillerFaultier - tödlichstes nicht-raubtier von allen! :hackman:

Tob
Scharfschütze
Beiträge: 2814
Registriert: 12 Okt 2001, 16:44
Wohnort: Wurstfabrik

Beitrag von Tob » 07 Mai 2006, 21:05

Effi fuckin' Priest -.-
So haben die Mitglieder der Mensa zwar einige gute Ideen (eine vernünftige Verkehrsführung zum Beispiel), aber eben auch lächerliche Vorschläge (Zensur oder von Star Trek inspirierte Balzrituale).

rob34
Profi-Söldner
Beiträge: 435
Registriert: 23 Aug 2005, 20:54

Beitrag von rob34 » 09 Mai 2006, 18:20

lol, das hab ich schon hinter mir :D, nie wieder Briest. Aber das ist ein zu weites Feld;)
~!__/
..o.o <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

insert_name
Scharfschütze
Beiträge: 3443
Registriert: 13 Okt 2000, 11:00
Wohnort: C1 und F1

Beitrag von insert_name » 09 Mai 2006, 21:52

Nur weil ihr die geilen Sex-Szenen nicht mitgekriegt habt, müsst ihr nicht gleich behaubten dass Buch sei langweilig :khelle:.
Power to the Meeple!

Gorro der Grüne
Elite-Söldner
Beiträge: 6608
Registriert: 30 Mai 2001, 07:45
Wohnort: Erlangen

Banausenpack

Beitrag von Gorro der Grüne » 09 Mai 2006, 22:00

Wer Fontane nicht begreift sollte auch nicht gezwungen werden dürfen ihn zu lesen.


Das Buch ist voll geil. Noch besser sind Die Poggenpuhls und Frau Jenny Treibel



p.s. das ist meine persönliche Wertschätzung.
PingPongBall des Moderats

ehrwürdiges Kalkodil im RdgE

Irak[arab]: Vietnam

insert_name
Scharfschütze
Beiträge: 3443
Registriert: 13 Okt 2000, 11:00
Wohnort: C1 und F1

Beitrag von insert_name » 09 Mai 2006, 22:20

Also ich bin mir ziemlich sicher das ich Effie Briest verstanden haben. Trotzdem ist das Teil einfach nur arschlangweilig, sonst nix.
Nur wegen einer hohen geistigen Ebene ist ein Buch mit Sicherheit noch nicht interessant. Autoren sollen meiner Meinung nach erstmal unterhalten und danach erst irgendwelche tollen Botschaften verbreiten.

P.S.: Hab die anderen beiden genannten Bücher nie gelesen, geh aber davon aus dass der Erzählstil ungefähr genau so spannend ist, oder ?
P.P.S.: Meine ganz persönliche Wertschätzung.
Power to the Meeple!

rob34
Profi-Söldner
Beiträge: 435
Registriert: 23 Aug 2005, 20:54

Beitrag von rob34 » 10 Mai 2006, 16:11

Nach der Geburt Annies (so hieß der Balg doch, oder?) war meine erste Reaktion: "Was? ist das Maria, oder bekommen Jungfrauen regelmäßig Kinder?".

Ich fand fast jede andere Schullektüre besser als Effi. Ein paar weitere Tiefpunkte waren allerdings "Das Fräulein von Scuderi" (angeblich der erste Krimi der Literaturgeschichte, macht das ganze aber auch nicht spannender) von E.T.A. Hoffman und "Agnes" (zutiefst mittelmäßiger Zeitgenössischer Roman) von Peter Stamm. "Homo Faber"(ich bin Handwerker, blablabla - oder so ähnlich) von Max Frisch (obwohl er auch bessere Sachen geschrieben hat) und "Die Leiden des jungen Werther" von Goethe (bring halt den anderen um, nicht dich selber. - außerdem nervt dieser Ossian am Ende).
Gut fand ich dagegen Thomas Mann (Tod in Venedig), Dürrematt (Der Richter und sein Henker), Günter Grass (Katz und Maus), Goethe und Schiller (ihre Werke des Sturm und Drangs finde ich jedoch eher bescheiden - siehe oben).

Momentan lese ich als allerletzte Schullektüre meines Lebens Faust 1. Das Buch finde ich eigentlich extrem gut, obwohl diese Refrendarin, die wir zu unserem Glück;) noch nach dem Abi bekommen haben ziemlich schlimm ist.

Wahrscheinlich werde ich sogar freiwillig die Fortsetzung lesen :D
~!__/
..o.o <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

Enforcer
Scharfschütze
Beiträge: 3010
Registriert: 10 Nov 2002, 12:28
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Enforcer » 10 Mai 2006, 16:56

rob34 hat geschrieben:Wahrscheinlich werde ich sogar freiwillig die Fortsetzung lesen :D
hatte ich mir auch mal vorgenommen, bisher aber noch nicht passiert:azzangel:

letztes buch: sakrileg - gut, genau wie der vörgänger, aber irgendwie hat dan brown ein fabel für weibliche hauptcharaktere, deren (groß)vater am anfang des buches sterben :D

zur zeit mit lesezeichen versehen: 1984 - ca. die hälfte jetzt gelesen, bin mal gespannt was da noch für wendungen kommen, bisher her war ja fast nur storyaufbau, wenn auch ziemlich guter
"You know what I wish? I wish all the scum of the Earth had one throat and I had my hands about it."

rob34
Profi-Söldner
Beiträge: 435
Registriert: 23 Aug 2005, 20:54

Beitrag von rob34 » 10 Mai 2006, 19:18

Enforcer hat geschrieben: zur zeit mit lesezeichen versehen: 1984 - ca. die hälfte jetzt gelesen, bin mal gespannt was da noch für wendungen kommen, bisher her war ja fast nur storyaufbau, wenn auch ziemlich guter
Geht glaube ich noch eine ganze Weile so. Viel Action kann man bei dem Buch nicht erwarten. Ist auch besser so.

Dan Brown finde ich ein wenig be....scheiden. Spannende Bücher können viele schreiben, er zugegebenermaßen auch. Aber so schlecht recherchieren und dabei so eintönige Stories fabrizieren (Großvater tot ;) -Welt gerettet :k: ), das kann nur Dan Brown. Naja, wenigstens ist es recht unterhaltsam, also immerhin besser als Effi :D.
~!__/
..o.o <--- This is Einkaufswagen. Copy Einkaufswagen into your signature to help him on his way to world domination.

Tob
Scharfschütze
Beiträge: 2814
Registriert: 12 Okt 2001, 16:44
Wohnort: Wurstfabrik

Beitrag von Tob » 11 Mai 2006, 20:00

Oberon war von allen Büchern, die wir in der Schule gelesen haben, mein liebstes.
So haben die Mitglieder der Mensa zwar einige gute Ideen (eine vernünftige Verkehrsführung zum Beispiel), aber eben auch lächerliche Vorschläge (Zensur oder von Star Trek inspirierte Balzrituale).

derLumpi
Evil Mod
Beiträge: 8878
Registriert: 30 Mai 2001, 12:07

Beitrag von derLumpi » 11 Mai 2006, 20:15

da wir grad extrem wenig auf Arbeit zu tun haben, lese ich gerade
Snake Pilot - Flying the Cobra Attak Helicopter in Vietnam

sehr interresantes Buch über eben besagten Hubrschrauber im Vietnamkrieg. basiert hauptsächlich auf tagebuchaufzeichnungen eines piloten

sehr zu empfehlen :k:
.

Antworten