Jagged Alliance Flashback

Söldnertreffpunkt für alle Themen rund um "Jagged Alliance 2" und den Nachfolger "Unfinished Business".

Moderator: Flashy

Jagged Alliance Flashback

Beitragvon Blitzlord » 1. Sep 2013 13:40

Hey :-)
nachdem FullControl jetzt ihre TableTop-Umsetzung von Space Hulk veröffentlicht haben und nun die Entwicklung von JA-Flashback richtig losgehen soll... mache ich hier mal einfach einen neuen Thread auf.
In der Hoffung, dass künftig viele gute Infos kommen über die es sich zu diskutieren lohnt! :erdbeerteechug:

Was ist seit Ende der Kickstarter-Kampagne im Mai passiert?

- Bei FullControl wurde die Preproduktion gestartet und dazu neue Leute für Leveldesign und Story-/Charakterdesign eingestellt.
- Durch Slacker-Backer wurde das 1. Stretch-Goal (extra Gebirgsregion mit Minen) erreicht.
- Full Control haben mit eigenem Geld die Lücke zum 2. Stretch-Goal geschlossen, so dass der MapEditor auch schon mal sicher ist. :-)

Hier nun ein aktuelles Video-Interview (Englisch mit deutschen Untertiteln) von der Gamescom.
Finde, so rein vom Anschauen merkt man schon, dass Thomas Lund bei Jagged Alliance mit vollem Herz dabei ist!?
http://www.youtube.com/watch?v=oSb5qfBxaKY

Ebenso ein aktuelles Interview bei "PC Games Hardware":
http://www.pcgameshardware.de/Jagged-Al ... 1-1085460/

Das wichtigste für uns ist wohl der Ansatz mit diesem "Vertical Slice" - der Community (über die Backer mit Alpha-Access) sehr frühzeitig einen Prototypen mit zwei Maps für das Prüfen des Gameplay vom Taktikpart bzw. Strategieteil zu geben und dann darauf basierend die Entwicklung in die Breite (also wohl die einzelnen Levels/Maps) zu machen.
Konkret: Ende 2013.
Bei einem geplanten Release von Flashback zum Jahresende 2014.

Es war schon zu oft zu erleben, dass die Entwickler und Publisher während der Entwicklungszeit alles mögliche versprechen (und die Gamepresse das nicht wirklich nachprüfen kann oder will) und die Leute heiß gemacht sind und wenn es dann Richtung Release geht die Ernüchterung kommt.
Ein Grund kann sein, dass die Entwickler einfach mit nem Spiel zu lange "in eigenem Saft" schmoren und über nen Tunnelblick wichtige Aspekte einfach nicht bemerken (in diese Kategorie würde ich z.B. das nervige Inventar-System bei "Back in Action" stecken) oder eben der "kreative" Einfluß vom Publisher im Hinblick auf den imaginären "Massenmarkt". (Das inzwischen bekannt gewordene "nur Klettern können an bestimmten Stellen" bei der kommenden Thief-"Fortsetzung" oder generell DeusEx2 wären so Beispiele).

Wenn die JA-Community schon ein Jahr vor Fertigstellung die Kernelemente von Flashback durch "selbst spielen" überprüfen wird - und in Form von Updates auch genauso sieht, was FullControl konkret mit dem Feedback daraus macht - kann uns sowas eigentlich doch gar nicht passieren?
Sondern im Gegenteil: Tatsächliche Fehler oder Lücken im Gameplay würden so ganz früh erkannt und könnten gelöst werden. (Oder aber, man würde dann zumindest schon merken, dass das Spiel ne Enttäuschung wird :) )

Hab selbst bisher nur den Beta-Zugang und überlege, ob es sich lohnt, den Alpha zu holen. (Oder aber - wenn das geht? - bis Jahresende zu warten und dann aufgrund der vorhandenen Infos und stattfindenden Diskussionen vielleicht spontan upzugraden um sich ein eigenes Bild zu machen.)
Blitzlord
Milizenausbilder
 
Beiträge: 87
Registriert: 19. Feb 2003 00:26

Zurück zu Jagged Alliance 2 & UB

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste

cron