Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Söldnertreffpunkt für alle Themen rund um "Jagged Alliance 2" und den Nachfolger "Unfinished Business".

Moderator: Flashy

Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 9. Aug 2011 21:37

Das hier ist der Diskussionsthread zum zweiten Foren RPG.

Aktuelle Teilnehmer sind:

-commandant
-Nitrat
-NightSarge
-Ypsilon83

Ich würde darum bitten, dass hier jeder Teilnehmer, wie schon im MI gesagt, seinen Char postet, damit die anderen wissen mit wem sie es zu tun haben. Ansonsten sind hier OffTopic Absprachen möglich.

Meinen Char findet ihr auf der Seite des B&HMP

http://www.rollenspiel-universum.de/bhmp/ypsilon.htm


Die Seite dient auch als Anhaltspunkt, wie euer Char in etwa aussehen sollte.

Viel Spass


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 9. Aug 2011 23:35

Wie ziehn wir die Sache auf ?
Es gibt ja Situationen wo man im Gedanken was denkt, wie markieren wir sowas ?
Wenn jemand einem anderen was laut zu rufen möchte, schreiben wir dann alles in Großbuchstaben, KENNT MAN JA HIER NICHT ANDERS !?!
Schreiben wir aus der Ich person, oder als wenn wir als aussenstehende die Situation beschreiben ?

Dann eine Bitte an Euch, bitte nicht alles in ein "zeilen"posting quetschenschreiben.
Verwendet doch die Entertaste, nach einigen Sätzen auch mal sowas
wie mit einem Abstand versuchen, damit die Sache übersichtlicher wird.

Irgendwelche Regelungen, wie zBsp: Einmal am Tag muss ein Text dazu geschrieben werden ?

MFG....
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 10. Aug 2011 01:21

Okay, ich merk grad, ich sollte wirklich ein paar Absätze mehr einbauen. Früher hab ich die ohne darüber nachzudenken gesetzt.
Ansonsten würd ich sagen, wörtliche Rede in Anführungszeichen, Gedanken vielleicht in Klammern?

Würde sagen als Aussenstehender, sonst wird es so unübersichtlich, wenn man immer wieder "ich" liest, aber jedesmal eine andere Person dran ist.

Einmal am Tag posten find ich unpassend, man hat nicht jeden Tag Zeit, wir sollten eher darauf achten, dass man nicht zweimal hintereinander postet und den anderen Zeit gibt zu reagieren.
Ggf. kann man einen Char ja auch einige Zeit mitziehen, solange man ihn nicht in die Scheisse reitet, oder ihn handeln lässt, wie er nie handeln würde (weshalb ich ja so sehr auf eine Char-Beschreibung bestehe).
Wenn jetzt z.B. jemand schreibt, dass Ypsilon bei einem verwundeten Mitspieler eine Operation am offenen Herzen durchführen wird, um da eine Kugel zu entfernen, würde mein Char den Betroffenen eher mit Schmerzmitteln vollpumpen, um ihm das Sterben zu erleichtern. Ich hoffe, ihr versteht was ich meine.


Ansonsten kurze Info von mir: Ich hab jetzt mal die grobe Richtung vorgegeben, scheut euch nicht eigene Ideen einzubringen, wenn ich merke, dass euch die Ideen etwas ausgehen, geb ich euch wieder einen kleinen Denkanstoss, ansonsten gilt alles kann, nichts muss.


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon NightSarge » 10. Aug 2011 09:27

Dann pack ich hier mal meine Char rein :D

1. Allgemeine Angaben

Gesundheit: 70
Beweglichkeit: 75
Geschicklichkeit: 76
Kraft: 70
Führungsqualität: 35
Weisheit: 82

Erfahrung: 5
Treffsicherheit: 85
Technik: 50
Sprengstoff: 40
Medizin: 45
Sold: 1 Tag = 4000$
1 Woche = 20.000$
2 Wochen = 38.000$

2. Persönliche Angaben

Alter: 29
Größe: 185cm
Gewicht: 85kg
Gechlecht: m
Nationalität: Deutsch
Rassist: Nein
Sexist: Nein
Hautfarbe: Weiß
Fertigkeit1: Autowaffen
Fertigkeit2: Nachteinsatz
Schwächen: Körperliche Einschränkungen, nicht schwimmfähig
Einstellung: Realist

3. Besonderheiten

- spricht Deutsch und Englisch, sowie ein wenig spanisch, schwedisch sowie serbokroatisch.
- geht niemals ohne Laptop und zugehörige Musik in den Einsatz
- gleiches gilt für Bücher
- raucht und trink nicht, braucht dafür Süßkram

4. Bevorzugte Waffen
HK G36
HK G3
HK MP5SD
MG 3
Handflammpatrone
Dragunov

5. Persönliche Vorstellung

Sarge wurde im Sommer des Jahres 1982 in einer kleinen Stadt in Nordhessen geboren. Von diesem kleinen Fehler abgesehen wuchs er allerdings in einem Dorf im Hochsauerland auf, kurz vor der Grenze zum Hessen. Die dortige Mentaltät hat ihn für sein Leben geprägt. Solide, Bodenständig, Findig, kaum aus der Ruhe zu bringen und auch unter den schlimmsten Umständen noch positiv eingestellt. Das war während seiner Jugend auch bitter nötig, denn bei einer Familie mit zwei schwer kranken Elternteilen die teilweise nur noch per Anwalt mit seinen zwei anderen Brüdern sprach sowie auch immer wieder zuschlagende persönliche Rückschläge hielten ihn nicht davon ab nach vorne zu schauen. Allerdings wurde er dabei zu einem Einzelgänger mit der Tendenz Frust in sich hineinzufressen und niemanden an sich heranzulassen. Dabei musste er selber seinen Weg suchen den er gehen wollte. Und er fand einen. Das Militär. Kein Ghettokind oder Technojunkie, sondern Soldat. Schon früh verschlang er alles was ihm zu dem Thema über den weg lief. Ein gutes Beispiel dafür ist die Abschlussfahrt seiner Schule nach England. Während de anderen Klassenkameraden nach Wembley gingen oder in der OxfordStreet shoppten zog es ihn ins Imperial War Museum. Und so war es bald klar wohin es ihn nach abgeschlossener Schule und Lehre hinzog.
Der Wehrdienst rief und er kam; ironischerweise in einer Geburtstadt. Zu sagen das sich hier zwei gefunden hatten wäre übertrieben, aber Sarge kam, mochte es und blieb. Für 8 Jahre. Dabei war er kaum das was man sich unter einem Topsoldaten vorstellt. Er war keine Sportskanone, hatte aber nie; abgesehen vom, wie er offen zugibt, schwimmen; Probleme. Er verinnerlichte alle Ausbildungen so sehr das er sie noch heute frei vortragen kann. War nie der erste oder der letzte, außer es kam auf schießen an. Schießen ist für ihn keine Fähigkeit, sondern eine Kunst. Er beherrscht seine Waffen im Schlaf, im Gegensatz zu manchen seiner Kameraden die mit Waffe eine Gefahr für Leib und Leben darstellten. Das schießen ist eine Entstpannungsübung für ihn; vollautomatisches Feuer ist Musik in seinen Ohren. Außerdem konnte er sich so den frust von der Seele lassen ohne Anderen zu schaden.

Er selbst fasst seine Einstellung so zusammen:

1. "Soldat zu sein bedeutet weder eine Uniform zu tragen noch eine Schuterklappe. Soldat zu sein bedeutet für andere da zu sein und sie zu schützen."

2. "Every man a rifleman."

Dieses von den Marines abgeleitete Motto trifft es auf den Punkt. Während viele seiner Kameraden ihre Waffe nur als notwendiges Beiwerk erachteten und sich hinter ihren Verwendungen versteckten, sah er das ganze wesentlich grundlegender und simpler. Es sollte sich zeigen das er Recht haben würde. Außerdem wurde noch seinem Karrierewunsch entsprochen. Er wurde erst Uffz, dann Stuffz. In der "Alten Armee " von damals war das auch noch was und nicht wie heute eine bloße Stufe auf der Leiter. Und warum wollte nicht mehr?

Erkenntnis Nr. Drei:
3. "Jeder Mensch kann eine bestimmte Anzahl anderer Menschen führen. Bei mir ist hier diese Grenze erreicht. Ich werde nicht etwas anstreben was mit Sicherheit im Desaster endet."

Und so führte der Sarge seine Gruppe Aufklärer durch wechselhafte Zeiten. Sie wurden verkleinert und wieder vergrößert, wechselten die Unterstellung mehrfach und doch blieben sie bestehen. Während dieser Zeit änderte sich sehr viel und das meisstens zum schlechteren. Jahrelang gelang es ihnen nur durch zum Teil haarsträubende Improvisationen ihren Auftrag zu erfüllen. Aus dieser Zeit, in der 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr Dienst geschoben wurde, im Gegensatz zur "Wochendarmee" wie er den Rest gerne nannte stammen seine Nachtfähigkeiten und Findigkeit.
in diese Zeit fiel auch das was er später als die Beste Zeit seines Lebens bezeichnete. Auslandseinsätze. Nicht nur die damit verbundenen Gedechtsausbildungen machten ihm Spaß, sondern auch die Zeit dort drüben. Hinzu kam die Tatsache das man ihn Tatsächlich auch dafür bezahlte an Orte zu gehen wo kaum ein Tourist jemals hinkommen würde. Und so sammelten sich in den Jahren über ein Jahr Einsatzzeit auf dem Balkan und in Afghanistan an. Und zwar draußen in den Straßen und nicht auf irgendwelchen Sesseln in irgendeinem Büro. Diese Erlebnisse haben ihm trotz seines jungen Alters eine gewaltige Erfahrung eingebracht. Hat dort mehr brenzlige Situationen mitgemacht als er zuhause erzählen kann und kann froh sein trotzdem noch in einem Stück zu sein.

Am Ende bremste ihn etwas aus was er nie erwartet hatte. Sein eigener Körper wandte sich gegen ihn. Er zog sich selbst aus dem Dienst zurück und wies sich selber in ein Krankenhaus ein und verbrachte mehr als zwei Jahre damit den Grund für seine Probleme herauszufinden. Letztenendes aber blieb er ein Wrack; aber er hat immer noch seinen Willen, sein Wissen und seine Erfahrung die er weiterhin einsetzen kann und will. Jetzt eben unter anderen Bedingungen als früher. Aber für ihn das kein Grund aufzugeben.

Erkenntnis Nr. vier:
"Selbstanalyse hat mich gerettet. Ohne sie wäre ich tot."

Stärken: Loyal, Teamfähig, Tolerant, Zielstrebig, Ruhig, Arbeitsam, Belastbar. Kann nicht Beleidigt werden.
Schwächen: Weisst potenzielle Auftraggeber ausdrücklich darauf hin das er nicht mehr "Able-bodied" sowie nicht schwimmfähig ist. Manchmal zu zurückhaltend. Neigt zu aggressiven Reaktionen wenn er manipuliert oder benutzt wird. Loner.
NightSarge
Scharfschütze
 
Beiträge: 3516
Registriert: 8. Dez 2003 18:36
Wohnort: Sauerland

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 10. Aug 2011 09:59

Gefällt mir :k:


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 10. Aug 2011 12:50

Und meine Daten zum Char

1. Allgemeine Angaben

Gesundheit 75
Beweglichkeit 65
Geschicklichkeit 56
Kraft 69
Führungsqualität 25
Weisheit 78

Erfahrung 5
Treffsicherheit 98
Technik 21
Sprengstoff 12
Medizin 25

Sold pro Tag 4000
Sold pro Woche 26000
Sold für 14 Tage 50000

2. Persönliche Angaben

Alter 34
Größe (cm) 178cm
Gewicht (kg) 110kg
Geschlecht m
Nationalität deutsch
Rassist Nein
Sexist Nein
Hautfarbe weiß
Fertigkeit 1 Schleichen
Fertigkeit 2 Scharfschütze
Schwachpunkt Arachnophobie und andere Tiergedönse
Einstellung Einzelgänger

3. Besonderheiten

- Muttersprache Deutsch, fliessend Englisch, bruchteil Französich / Russisch
- raucht nicht, trinkt gerne Alkohol mit RedBull, ist aber öfter mal auf Entzug.
- hat eine Abneigung gegenüber Hunden, mag keine Spinnen und andere Tierarten.
- bisherige Kampfgebiet für AIM Metavira und Arulco seitdem freischaffender Söldner, mit offenstehende Bewerbung bei B&HMP

4. Bevorzugte Waffen

Pistolen: CZ75, Beretta M92, H&K USP oder MK23 Soccom (mit Schalldämpfer ausgerüstet)
Sturmgewehr: Tokarev SVT 40, AK47, Colt M4 Masterkey oder H&K G36e
Scharfschützengewehre Lee Enfield .303 Britisch, Dragunov SWD 7,62x54
H&K MSG 90 oder H&K PSG1 beides 7,62x51mm kaliber


5. Persönliche Vorstellung
Nitrat wurde im Frühjahr von 1977 im wunderschönen Ländlichen Teil von NRW geboren.
Die Eltern von Nitrat sind sehr früh bei einem Autounfall verstorben, daraufhin wurde er bei
seinem Patenonkel, einem in Deutschland stationierten britischen Soldaten und Scharfschützen, aufgenommen.

Als er etwa zehn oder elf war, wurde der Patenonkel wieder nach England versetzt, woraufhin
Klein-Nitrat dann die englische Staatsbürgerschaft annahm und dort weiter zur Schule ging.
Als er siebzehn war, wurden seine Ersatzeltern bei einem Anschlag der IRA getötet.

Daraufhin meldete sich Nitrat zum britischen Militär, um Rache an der IRA zu nehmen,
doch als er seine Ausbildung durchlaufen hatte, war der Friedensprozess für grössere
militärische Operationen schon zu weit fortgeschritten und so kam es anders.

Er wurde als Scharfschütze auf Einsätze ins Ausland geschickt, seine Leistungen waren hervorragend,
egal in welchem Land er arbeitete, bis zu jenem verhängnisvollen Tag im Nahen Osten, bei dem sein
Kamerad und engster Freund durch eine Mine getötet wurde, die von einem Hund ausgelöst wurde.

Er selbst wurde an seinen Beinen verletzt. Da er während des Heilungsprozesses ans Bett gefesselt war
und sein Körper gewohnt war grössere Mengen Nahrung zu bekommen, legte er in dieser Zeit einiges an Gewicht zu.

Seine Beine verheilten wieder recht gut, doch für den Einsatz als Soldat waren sie nicht mehr geeignet,
so wurde er recht schnell (auch wegen seines Problems mit Vorgesetzten) aus dem Militär entlassen.

Da er nie etwas anderes als Soldat gewesen war, bewarb er sich als Söldner, weil er trotz seines
schwachen rechten Beines und dem daraus resultierenden Übergewicht ein ausgezeichneter Scharfschütze wurde.

Seine Arbeit für AIM während der Arulco-Krise war hervorragend, sein Abschied bei AIM jedoch recht lautstark.
Seitdem arbeitet er als freischaffender Söldner und ist auf der Suche nach einer neuen Agentur,
die ihm Arbeit und Sicherheit bei seinen schweren Verletzung verspricht.

6. Sonstiges zur Person
Nitrat ist ein gutmütiger Mensch, der etwas über die stränge schleifen lassen kann.
Wenn er seine Arbeit konzetriert behutsam vorgehen möchte, aber dies von äusseren einflüssen gestört wird,
kann es zu unangemessenen Reaktionen kommen. Nichts desto trotz, versucht er stets
proffesionell zu bleiben.

7. Sprüche
- Geh in den Wald und spiel Baum
- Grins nicht so.... Wenn ich gesichter machen könnte dann hättest du jetzt ein neues
- Schaut mal, der sieht so aus, als wenn er lachend in eine Kreissäge gelaufen ist.
- Iss ja gut, dein Schöpfer kommt in form einer 7,62mm kugel
nach einem Fehlschuss
- oder einer weitern 7,62mm kugel
- nah gut, dann halt noch eine davon !!

(nach einer weniger schweren, aber stark blutenden Verletzung):
- ähm, das hätte jetzt nicht passieren sollen.
- hätte da jemand mal nen pflaster für mich ?
- huch, soll das weh tun ?
- SCHEISSE !

Stärken: konzentriertes Arbeiten, effektivität, Lernfähig, Gutmütig
Schwächen: Meidet es strecken zu rennen, das muss auch vorsichtiger gehn, grade in fremden Gebieten !

------------------------------------------------

Ich hoffe Ihr werdet mir nicht böse sein, habe in der Zeit sehr viel an Fantasie fürs
Schreiben an sowas verloren, (08/15 Büroarbeit macht das) Vermutlich kommen einige
Sprüche zu kurz oder etwas "salopp" daher, einfach dann in die schranken weisen !!
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 10. Aug 2011 13:11

Kann da eigentlich nicht meckern, nur Punkt 6 solltest du vielleicht nochmal etwas langsamer schreiben :razz:


Y :k:
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 10. Aug 2011 14:12

Ich weiß nicht wie man das noch langsamer schreiben kann, habe eine stunde daran gehangen, mir fällt es
irrsinnig schwer so ausführlich wie Ihr das könnt, das so zu schreiben, sodaß man sich hineinversetzen kann :khelle:
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 10. Aug 2011 14:22

Nitrat hat geschrieben:6. Sonstiges zur Person
Nitrat ist ein gutmütiger Mensch, der etwas über die stränge schleifen lassen kann.
Wenn er seine Arbeit konzetriert behutsam vorgehen möchte, aber dies von äusseren einflüssen gestört wird,
kann es zu unangemessenen Reaktionen kommen. Nichts desto trotz, versucht er stets
proffesionell zu bleiben.


Ich meinte eher, dass deine Rechtschreibung rapide abnimmt, wenn du zu schnell schreibst :rolleyes:

Am meisten beisst mich aber der erste Satz davon.
Schlägt er über die Stränge, oder lässt er etwas schleifen? :confused:


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 10. Aug 2011 14:51

hmm, bestes beispiel ist einer meiner Fluchanfälle, der sich über eine halbe Stunde schleifte.
Soll heissen, es kann schon etwas dauern bis ich mich beruhigt habe ;)

Rächtsreibuhng ? ist ein Fremdwort in meinem Bürobetrieb, wo es für jeden scheiss alles Vordrucke gibt ;) :khelle:
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon NightSarge » 10. Aug 2011 17:54

Was ist denn jetzt mit unserm commandante? Isser jetzt dabei?
NightSarge
Scharfschütze
 
Beiträge: 3516
Registriert: 8. Dez 2003 18:36
Wohnort: Sauerland

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 10. Aug 2011 19:40

Prüf mal deine Privat Nachrichten, er hat eine Nachricht an uns geschickt, dass er erst morgen posten kann.


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon NightSarge » 10. Aug 2011 20:06

OK, dann lass noch auf ihn warten.
NightSarge
Scharfschütze
 
Beiträge: 3516
Registriert: 8. Dez 2003 18:36
Wohnort: Sauerland

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 10. Aug 2011 20:20

Immer diese Jungspunde hier *lol*
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 10. Aug 2011 22:22

Hör auf zu lästern, sonst nehm ich die Batterien aus deinem Rollstuhl :razz: ;D


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 10. Aug 2011 23:08

Heiß ich Flashy :khelle:
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 10. Aug 2011 23:52

Ach, zwischen alt und uralt ist kein so grosser Unterschied mehr.



Y :razz:
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 11. Aug 2011 08:53

doch doch, ich lauf noch mit krücken rum *lol*
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 11. Aug 2011 09:05

*lol*

Gut, nachdem das nun geklärt wäre...


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Schmauch » 11. Aug 2011 17:13

sehr schön das ihr nochmal sowas anleiert :k:

werde versuchen regelmäsig mitzulesen :)
Schmauch
Alpha-Squad
 
Beiträge: 1686
Registriert: 20. Apr 2001 19:57

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 11. Aug 2011 21:17

Yps, wie sieht des eigentlich aus, gibt es im späteren verlauf auch eine
möglichkeit noch Söldner zu bekommen ? Sollen sich welche Bewerben ?

Jo Schmauch, für mich wird das eine große Herausforderung, weil ich nicht so ein genialer Schreiberling
bin wie Kenai und die ganzen anderen. Die haben da sehr viel mehr Fantasie, Rechtschreibung, Grammatik usw.
Meine Büroarbeit seit 15 Jahren hängt mir so dermaßen zum hals raus, immer ein 0815
verfahren und wenn ich mal was abändere, iss nich muss so bleiben. *kotz* Elternbetrieb halt.

MFG.....
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 12. Aug 2011 07:39

@Schmauch: Ja, hat lange gedauert, mir juckts schon seit ewigen Zeiten wieder in den Fingern und endlich geht da wieder was :k:

@Nitrat: Wie schonmal gesagt, sowas rostet einfach irgendwann ein, wenn man das nicht öfters mal benutzt. Aber wenn ich mir so ansehe, wie du im Rest des Forums postest, hab ich das Gefühl, dass es nicht lange dauert, bis du den Dreh raus hast.


Irgendwann wird bestimmt mal jemand auftauchen, der meint "Hey, das sieht lustig aus, kann man da noch mitmachen?" Solange es kein Neuling mit dem ersten Post ist, spricht da eigentlich nix dagegen. Wenn da jemand den Antrieb hat das komplett mit durchzuziehen, klasse. Wir wollen ja keine geschlossene Gesellschaft daraus machen, aber wenn das der Beitrag ist, um das Forum etwas mehr am Leben zu erhalten....


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 12. Aug 2011 15:04

Habe mir mal erlaubt Stichpunkte für den nächsten Verlauf zu machen:
Lasst uns lieber ein Unterschlupf ausserhalb der Stadt, mit dem besten blick ins Tal zur Stadt hin, nehmen ;)

Den Innenminister oder wer auch immer das sein soll, wird ja am aktuellen Tag abends in der Stadt auf
einem ablegteren platz getoffen, und ich würde Euch dann aus der entfernung per SSG sicherheit bieten können.

Hab da schon was vorbereitet :khelle:
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon commandant » 12. Aug 2011 22:54

Informationen über commandant
(Der Name ist die französische Bezeichnung für Major, wie er zu diesem Namen kommt kann er allerdings selber nicht sagen.)

  1. Allgemeine Angaben

    Gesundheit: 71
    Beweglichkeit: 84
    Geschicklichkeit: 78
    Kraft: 67
    Führungsqualität: 28
    Weisheit: 93
    Treffsicherheit: 62
    Technik: 76
    Sprengstoff: 8
    Medizin: 23

    Erfahrung: 2

    Sold pro Tag: 2000
    Sold pro Woche: 12000
    Sold für 14 Tage: 20000

  2. Persönliche Angaben

    Alter: Mitte 20
    Größe: 177 cm
    Gewicht: 66 kg
    Geschlecht: m
    Nationalität: deutsch
    Rassist: Nein
    Sexist: Nein
    Hautfarbe: weiß
    Fertigkeit 1: Schlösser knacken
    Fertigkeit 2: Elektronik
    Schwachpunkt: Höhenangst, mag keine Spinnen
    Einstellung: Realist

  3. Besonderheiten

    - Sprachen: Deutsch und Englisch, Französisch und Schwedisch erweiterte Grundkenntnisse
    - hat immer Taschentücher und einen Fettstift dabei
    - ist zwar sehr ausdauernd und kann auch seine Ausrüstung problemlos über weite Strecken transportieren, für schwerere Transportaufgaben gibt es aber sicher geeignetere Kandidaten
    - hat ein extrem feines Gehör, was aber auch dazu führt, dass er nach Feuergefechten ohne ausreichend Gehörschutz erst einmal etwas taub ist

  4. Bevorzugte Waffen

    Pistolen: FN Five-seveN, HK USP
    MP: HK MP5, Sterling-Maschinenpistole
    Gewehre: HK G36, M4, M24, HK PSG1
    Keine Erfahrung mit schweren Waffen und Granaten (letztere sollte man ihm besser nicht in die Hand drücken, seine Wurfweite gefährdet eher die eigenen Leute).

  5. Erscheinungsbild

    Auffällig ist seine sehr schlanke aber dennoch drahtige Gestalt, wegen der er gerne unterschätzt wird. commandant trägt seine braunen Haare recht kurz, wodurch sich sein Friseur über regelmäßige Einnahmen freut. Ansonsten ist er immer ordentlich gekleidet und trägt nur in der größten Hitze kurze Hosen.

  6. Biographie
    commandant wuchs in einer kleineren Ortschaft auf und verbrachte eine unbeschwerte Kindheit und Jugend. Abgesehen von einem großen Sportpensum gibt es aus dieser Zeit nicht viel Weiteres zu berichten. Nach erfolgreichem Schulabschluss und Absolvierung des Grundwehrdienstes begann er ein Studium an der nächstgelegenen Universität. In seinem gesamten Bildungsweg fiel er durch eine schnelle Auffassungsgabe und großes technisches Verständnis auf, während das Erlernen von Fremdsprachen nicht zu seinen Stärken gehört. Sein Weg wäre wohl geradlinig weiter verlaufen, wenn ihn nicht kurz nach seinem ersten Abschluss ein Schicksalsschlag ereilt hätte.
    Seine Freundin wurde auf dem Nachhauseweg von einer Feier von zwei Typen überfallen, die versuchten sie zu vergewaltigen. Dabei drückten sie ihr die Kehle zu lange zu, so dass sie den Morgen nicht mehr erlebte. Trotz aller technischen Hilfsmittel konnte den beiden Tatverdächtigen nichts nachgewiesen werden. Über die weiteren Geschehnisse gibt es keine gesicherten Erkenntnisse. Wenige Wochen später, nachdem schon etwas Gras über die Geschichte gewachsen war verschwanden die beiden Verdächtigen jedoch plötzlich und wurden erst Monate später von einem Angler entdeckt, der in einem Baggersee einen vermeintlich prächtigen Fisch an der Angel hatte.
    Zumindest seit diesem Zeitpunkt hat commandant mehrere kleine Missionen durchgeführt, wobei er nur solche Aufträge annimmt, die ihm moralisch in Ordnung erscheinen. Zu Gute kommt ihm dabei sein Abschluss als Ingenieur, so dass er oftmals etwas unkonventionellere Verfahren anwendet und sich gerne mit technischen Spielereien beschäftigt.
commandant
Scharfschütze
 
Beiträge: 2369
Registriert: 6. Mär 2004 18:09
Wohnort: Nähe von ...

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon NightSarge » 13. Aug 2011 09:20

NightSarge
Scharfschütze
 
Beiträge: 3516
Registriert: 8. Dez 2003 18:36
Wohnort: Sauerland

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 13. Aug 2011 13:17

Diese "Söldner" konnten sich wolh kein Bus leisten
Bild

MFG....
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 14. Aug 2011 17:25

Ächz, da kann man nicht gleich posten, schon hängt man hinter her.
Ich poste nachher noch, hab mir seit gestern schon was überlegt und jetzt passt es noch besser in meine Idee.


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 14. Aug 2011 20:31

Hau rein ich warte *lol*
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon commandant » 14. Aug 2011 20:35

Ich pass solange aufs Auto auf und greif dann ein :)
commandant
Scharfschütze
 
Beiträge: 2369
Registriert: 6. Mär 2004 18:09
Wohnort: Nähe von ...

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 14. Aug 2011 20:49

So bitteschön. Den Grossteil hatte ich schon als Idee im Kopf, aber Sarges Post war dann eine Steilvorlage für mich ;D

Meinungen zum Post?



Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon commandant » 14. Aug 2011 21:15

Sehr schön, ich hau mal noch was dazu, sonst gibt das bei mir wieder eine längere Wartezeit.
commandant
Scharfschütze
 
Beiträge: 2369
Registriert: 6. Mär 2004 18:09
Wohnort: Nähe von ...

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 20. Aug 2011 03:44

So, hab mir mal erlaubt, das ganze etwas voranzutreiben, Beschwerden dazu bitte direkt hier rein.


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 20. Aug 2011 18:26

omg wieso so viel text am morgen :eek:

Wie kommt man eigentlich dazu, von einem speicherchip, auf einmal Kartenmaterial in der hand halten zu können,
ohne diese per lesegerät überm drucker auszudrucken, und das ganze im Fahrbaren untersatz ? Bist du Copperfield ?

werd mir das gleich mal nochmal durchlesen, melde mich später noch dazu :k:
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon commandant » 20. Aug 2011 18:31

Weil es nur eine Zeitung gab, Inhalt bis dahin unbekannt :razz:
Ich mach mir gerade noch ein paar Notizen, dann werde ich posten.
commandant
Scharfschütze
 
Beiträge: 2369
Registriert: 6. Mär 2004 18:09
Wohnort: Nähe von ...

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 20. Aug 2011 21:03

Weil Ypsilon nur darüber philosophiert hat, dass heutzutage alles auf Speicherchips, oder ähnlichem weitergegeben wird und es mal wieder angenehm war, die alte Methode zu benutzen, wie es früher war.
Ja, wenn ich schreibe, verliere ich mich öfters etwas, weil die Ideen auf mich einströmen und ich dann einfach losschreibe...



Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 27. Aug 2011 19:42

He Sarge, hast du bei dem Verteilergebäude ein richtiges Haus im Kopf, oder sowas wie die kleinen "Stromhäuschen", die es hier bei uns gibt?


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon NightSarge » 27. Aug 2011 20:23

Hatte da schon eher an so ein kleines Häuschen gedacht.
NightSarge
Scharfschütze
 
Beiträge: 3516
Registriert: 8. Dez 2003 18:36
Wohnort: Sauerland

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 27. Aug 2011 20:46

Alles klar, hab mir das bisher nur noch nicht vorstellen können und bevor ich irgendwann Mist schreibe...



Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 27. Aug 2011 22:01

Mach mal ne zeichnung vom Haus, Sarge *lol* :khelle:
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon NightSarge » 29. Aug 2011 19:15

Nicht größer als so 4x8m.
NightSarge
Scharfschütze
 
Beiträge: 3516
Registriert: 8. Dez 2003 18:36
Wohnort: Sauerland

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 5. Sep 2011 11:31

Hab mir mal die Freiheit genommen den Trupp für den Einsatz einzuteilen, ist damit jeder einverstanden, oder möchte jemand umplanen?
Legen wir mal los :)


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon commandant » 6. Sep 2011 17:53

Keine Einwände. Legen wir das Ding lahm.
commandant
Scharfschütze
 
Beiträge: 2369
Registriert: 6. Mär 2004 18:09
Wohnort: Nähe von ...

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 6. Sep 2011 18:34

Hmm mit der Enfield ohne schalldämpfer Nachts den beiden rückendeckung geben ?
Könnt mir das gleiche mit der RPK vorstellen, mündungsfeuer auch kein schalli...
Dachte wir wollten am Anfang doch nicht so auffallen gehen ;)

MFG......
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 6. Sep 2011 19:48

@Nitrat: Gedacht ist es eher so, dass gar nicht geschossen wird, die zwei sollten am besten mit schallgedämpften Waffen vorrücken und ihren Job machen und auch da nur wenn es gar nicht anders geht schiessen, denn ne Salve in der Brust oder im Kopf geht nicht mehr ganz als Unfall durch.
Wir beide geben nur über Funk durch wo Wachen sind, also wo sie entdeckt werden können. Aber auch hier gilt, nur schießen, wenn es gar nicht mehr anders geht, also wenn wirklich einer der zwei in Gefahr ist getötet zu werden.
Ansonsten wäre ja die ganze Sache mit dem Unfall sinnlos. ;)


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon NightSarge » 26. Sep 2011 08:47

*räusper*
NightSarge
Scharfschütze
 
Beiträge: 3516
Registriert: 8. Dez 2003 18:36
Wohnort: Sauerland

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Nitrat » 26. Sep 2011 11:59

Gesendet: 19. Sep 2011 02:56
Von: Nitrat
An: Ypsilon83 NightSarge commandant

Hat keiner von Euch dreien die PN gelesen ?
Nitrat
Schrecken der Tyrannen
 
Beiträge: 19151
Registriert: 24. Jul 2000 11:00

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon NightSarge » 26. Sep 2011 12:07

Ah, jetzt ja. Gelesen erkannt und verstanden.
NightSarge
Scharfschütze
 
Beiträge: 3516
Registriert: 8. Dez 2003 18:36
Wohnort: Sauerland

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon Ypsilon83 » 26. Sep 2011 15:44

Gelesen ja, aber sprachlos :(


Y
Ypsilon83
Elite-Söldner
 
Beiträge: 7358
Registriert: 3. Jun 2001 23:10
Wohnort: Odenwald

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon commandant » 27. Sep 2011 20:47

Gelesen, aber leider noch nicht dazu gekommen in angemessener Weise zu antworten :keinpeil:
commandant
Scharfschütze
 
Beiträge: 2369
Registriert: 6. Mär 2004 18:09
Wohnort: Nähe von ...

Re: Diskussionsrunde zu "Tequila, Stoff und heißes Blei"

Beitragvon NightSarge » 19. Jan 2012 10:42

Also, lebt das Ding jetzt wieder?
NightSarge
Scharfschütze
 
Beiträge: 3516
Registriert: 8. Dez 2003 18:36
Wohnort: Sauerland

Nächste

Zurück zu Jagged Alliance 2 & UB

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 17 Gäste