Problem nach Spielende bei FO2

Das ultimative Forum zum Endzeithammer "Fallout"

Moderatoren: Iceman, Ypsilon83

Problem nach Spielende bei FO2

Beitragvon Borschki » 8. Jun 2007 16:55

Nabend!
Ich hab vor ein paar Wochen mal wieder mit Fallout 2 angefangen, und es diesmal auf dem Pfad des Bösen versucht (Mörder; Erst geschossen, dann gefragt; etc.)
Jetzt bin ich von der Bohrinsel zurück, habe beide Geeks (Insel und Vault 13, wo ich mir btw. gewaltsam Zutritt verschaffen musste), und befinde mich in Frisco. Wenn ich nun aber die Stadt verlassen will, dann kommt der letzte Hakunin-Traum ("Das Dorf stirbt, und alle Hoffnung mit ihm"), und ich bin wieder im Hauptmenü. Umkehrbar oder vermeidbar scheint dieser Effekt nicht zu sein (na toll -.-), aber ich würde gerne wissen wieso er eintritt? Was habe ich falsch gemacht; oder nur ein dämlicher Bug?
Irgendwo habe ich jedenfalls schonmal vom selebn Prob gelesen...

Übrigens: Durchspielen auf der Seite des Bösen ist absolut nervig, und nicht zu empfehlen. Wirft keine neuen Aspekte auf, bringt nur Nachteile.
[CENTER]Lange Pfade luden ein...[/CENTER]

21.09.2004 - Einweisung
23.12.2005 - Freilassung
Borschki
Scharfschütze
 
Beiträge: 2299
Registriert: 14. Mai 2002 09:42
Wohnort: BI

Beitragvon Beetle » 8. Jun 2007 22:18

Tag mal wieder! (2005 zum letzten mal hier gewesen).

Kann es daran liegen, dass man erst nach Arroyo zurückkehren muss, sobald man das Geek hat?
Man kommt an, hat eine letzte Unterhaltung mit dem Guru und erst dann ist der Job 1 erledigt.
Wenn ich mich richtig erinnere soll man nach Hakunins Tod das Dorf befreien, was auf der Insel endet. Danach läuft dann die Zusammenfassung des Spiels ab.
Im Anschluss kann man ja noch weiter zocken... endlos... und so weiter..
Beetle
Kopfgeldjäger
 
Beiträge: 141
Registriert: 22. Mai 2003 16:47


Zurück zu Fallout 1 - 3 und Tactics

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste